6,2 Millionen Euro: So plant der FSV für die neue Saison!

Zwickau - Der FSV Zwickau hat am heutigen Freitag beim DFB die Unterlagen sowohl für den technisch-organisatorischen als auch für den wirtschaftlichen Bereich für die Saison 2019/20 in der 3. Liga fristgerecht eingereicht.

Fußball-Drittligist FSV Zwickau plant in der kommenden Saison mit einem Etat von knapp 6,2 Millionen Euro.
Fußball-Drittligist FSV Zwickau plant in der kommenden Saison mit einem Etat von knapp 6,2 Millionen Euro.  © Picture Point/Gabor Krieg

Der Drittligist plant demnach für die kommende Spielzeit mit einem Gesamtetat von knapp 6,2 Mio. Euro. Der Mannschaftsetat bleibt im Vergleich zur aktuellen Saison (2,6 Mio. Euro) ähnlich.

"Uns ist es gelungen, durch Optimierungen sowohl auf der Erlös- als auch bei der Kostenseite, den Etat stabil zu halten und nahezu mit den gleichen Voraussetzungen wie in der aktuellen Saison planen zu können", berichtet FSV-Geschäftsführer Christian Breiner.

Wie die Westsachsen mitteilten, wurden die Unterlagen samt Planung von einem unabhängigen Wirtschaftsprüfer auf ihre Plausibilität überprüft.

Eine erste Rückmeldung aus Frankfurt am Main wird für Mitte/Ende April erwartet.

Mehr zum Thema FSV Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0