Droht Regionalliga Nordost das Aus? FSV-Sportchef gibt Schwarzen Peter weiter

Zwickau - Ist die Regionalliga Nordost bald Geschichte? 19 von 20 Drittligisten, darunter der FSV Zwickau, der FC Carl Zeiss Jena und der Hallesche FC haben sich im Zuge der Aufstiegs-Reform für ein Ende der Nordost-Staffel ausgesprochen.

Auch Zwickaus Sportchef David Wagner ist ein Verfechter des Systems mit vier Auf- und Absteigern zwischen 3. Liga und Regionalliga.
Auch Zwickaus Sportchef David Wagner ist ein Verfechter des Systems mit vier Auf- und Absteigern zwischen 3. Liga und Regionalliga.  © Picture Point

"Das ist ein wichtiges Faktum! Wenn die ostdeutschen Drittligavereine sagen, dass es ihnen schlussendlich nicht wichtig erscheint, dass die Vereine des Nordostens in einer Regionalliga zusammengefasst spielen, dann ist das eine wichtige Aussage, die natürlich in allen anderen Regionen Deutschlands aufgenommen wird", verdeutlichte DFB-Vizepräsident Dr. Rainer Koch am Rande des DFB-Amateurfußball-Kongress in Kassel.

Wollen die Ostvereine die Regionalliga Nordost wirklich in den Wind schreiben?

TAG24 hakte bei FSV-Sportchef David Wagner nach: "Die Drittligisten sind fast ausschließlich der Meinung, dass es nur mit vier Auf- und Absteigern geht. Wir sind mit dem Zugeständnis eines vierten Absteigers auf die Regionalligisten zugegangen. Jetzt muss eine Regelung für vier direkte Aufsteiger her. Es ist es nicht unser Thema die Staffeln zu gestalten oder zu entscheiden, ob der Nordosten aufgelöst wird, wie es aktuell die Runde macht."

Fakt ist: Die Nordost-Staffel ist bisher die sportlich konkurrenzfähigste unter allen Regionalligen. Seit 2013 qualifizierten sich fünf von sechs Relegationsteilnehmern für die 3. Liga. Nur Neustrelitz scheiterte 2014 an Mainz. Besonders positiv: Bisher ist kein Aufsteiger wieder abgestiegen. RB Leipzig (2013) spielt jetzt 1. Bundesliga, der Magdeburg (2015) zweite Liga, Zwickau (2016), Jena (2017) und Cottbus (2018) 3. Liga.

Letzterer Verein stimmte als einziger Drittligist gegen die avisierte Auflösung und stattdessen für eine Aufstockung der 3. Liga auf 22 Teams, bei dann fünf Absteigern. Ist dem Rest trotz früherer Treueschwüre die Regionalliga Nordost mittlerweile egal?

"Das ist nicht unser Thema! Es kann nicht wahr sein, dass es auf dem Rücken der Drittligisten so dargestellt wird, dass wird die NOFV-Staffel auflösen wollen. Der Ball liegt eindeutig beim DFB", schiebt Wagner den Schwarzen Peter weiter.

Mehr zum Thema FSV Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0