Sachsenpokal: FSV droht Terminkollision!

Zwickau - Mit großem Interesse wird am Mittwoch (16 Uhr) beim FSV Zwickau die Auslosung für das Achtelfinale im Sachsenpokal in der Leipziger Sportschule Egidius Braun verfolgt. Wen beschert Losfee Anja Mittag den Westsachsen in der Runde der letzten 16?

FSV-Sportchef Toni Wachsmuth.
FSV-Sportchef Toni Wachsmuth.  © Picture Point/ Gabor Krieg

Ist es Liga-Rivale Chemnitzer FC, stehen die Chancen auf ein Heimspiel fifty-fifty. Bei jeder anderen Paarung steht für den Drittligisten ein Auswärtsspiel an. Und damit beginnt es knifflig zu werden!

Der sächsische Fußballverband hat den 31. Oktober für die Austragung der Achtelfinals auserkoren. Für Zwickau aus organisatorischen Gründen ein Ding der Unmöglichkeit. "Wir treffen am 1. November in der 3. Liga auf Großaspach. Da ist es unmöglich, das Pokalspiel einen Tag davor auszutragen", stellt Sportchef Toni Wachsmuth klar.

Weil am Wochenende 16./17. November bereits das Viertelfinale gespielt werden soll, bis dahin in der 3. Liga aber keine Spielpausen, ergo auch keine Wochenenden frei sind, kommt dem Pokal-Los eine gewisse Bedeutung zu. Denn die Tage werden immer kürzer.

"Treffen wir auf einen Gegner, der über eine Flutlichtanlage verfügt, spricht nichts gegen eine Austragung unter der Woche. Andernfalls könnte es schwierig werden", meint Wachsmuth.

Mehr zum Thema FSV Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0