Nils Miatke feiert perfektes Comeback für FSV

Zwickau - "Wenn alles optimal läuft, komme ich noch vor der Winterpause zurück", gab sich FSV-Linksaußen Nils Miatke nach seinem Innenbandriss Ende Oktober kämpferisch.

Nils Miatke im Spiel bei Preußen Münster am Ball. Der Zwickauer gab nach acht Wochen Verletzungspause sein Comeback.
Nils Miatke im Spiel bei Preußen Münster am Ball. Der Zwickauer gab nach acht Wochen Verletzungspause sein Comeback.  © Picture Point/Kerstin Dölitzsch

Der 28-Jährige hielt Wort. Am Sonnabend stand er gegen Preußen Münster erstmals wieder in der Startelf.

"Ich habe mich gut gefühlt, der Trainer hat mir das Vertrauen gegeben und das Ergebnis stimmte. Besser geht es nicht", feierte Miatke mit dem 2:0 in Münster ein perfektes Comeback: "Damit fahren wir glücklich nach Hause."

Den Schlusspfiff erlebte er in eine dicke Jacke eingemummelt von der Auswechselbank aus. Denn für den nimmermüden Meter-Fresser war der Arbeitstag bereits nach 58 Minuten beendet: "Das war nach der langen Auszeit auch das höchste der Gefühle."

Nahezu sieben Wochen Pause hinterlassen eben ihre Spuren. Das galt aber nicht nur für Miatke selbst.

Während seiner Abwesenheit fehlte den Westsachsen auf Linksaußen allgemein der nötige Zug. Die Offensive erhielt eine Unwucht, versteifte sich merklich auf die rechte Bahn.

Entsprechend froh war FSV-Coach Joe Enochs über die Rückkehr seines Linksaußen: "Wir wissen, was wir an Nils haben."


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0