Erster Rückrundendreier! FSV mit 2:0-Sieg gegen Jena

Zwickau - Der FSV Zwickau holt sich im Derby gegen den FC Carl Zeiss Jena den ersten Rückrundensieg und drei ganz wichtige Punkte! Vor 6795 Zuschauern trafen Davy Frick (35.) und Tarsis Bonga (83.) zum 2:0 (1:0)-Heimsieg.

Pierre Fassnacht (l.) und Morris Schröter.
Pierre Fassnacht (l.) und Morris Schröter.  © Picture Point/Gabor Krieg

Gegenüber Dienstagabend nahm Joe Enochs die angekündigten Wechsel im 3-5-2 vor. Nico Antonitsch rückte nach abgesessener Gelbsperre in die Dreierkette. Davy Frick und Nils Miatke erhielten gegen ihren Ex-Verein den Vorzug vor Kevin Hoffmann und Alexandros Kartalis.

Zwickau diktierte das Spielgeschehen und näherte sich durch Morris Schröter (9.) und Lion Lauberbach (19.) zwei Mal gefährlich dem FCC-Tor an. Die beste Gelegenheit innerhalb der ersten halben Stunde vergab FSV-Kapitän Toni Wachsmuth - ebenfalls ein Ex-Jenaer - per Direktabnahme aus zehn Metern.

In der 35. Spielminute wurden die Westsachsen durch eine Koproduktion der Ex-Jenaer Miatke und Frick endlich für ihre Mühen belohnt. Ausgangspunkt war ein Freistoß nach Foulspiel an Schröter.

Miatke legte sich das Leder zurecht und zog den Ball mit dem linken Fuß aufs lange Eck, wo Ronny König den Weg für Frick freiblockte, sodass dieser unbedrängt einköpfen konnte.

Tor für Zwickau, Toni Wachsmuth (l.) und Davy Frick bejubeln das 1:0.
Tor für Zwickau, Toni Wachsmuth (l.) und Davy Frick bejubeln das 1:0.  © Picture Point/Gabor Krieg

Wie schon zuletzt gegen Karlsruhe gelang die verdiente Pausenführung, die nach dem Seitenwechsel aber erneut wackelte. Jena taute bei frühlingshaftem Wetter zunehmend auf und scheiterte in Person von Dominik Bock am Außennetz (62.).

Noch gefährlicher machte es der eingewechselte Phillip Tietz (76.). Den Schuss des FCC-Angreifers lenkte Johannes Brinkies mit den Fingerspitzen an den Pfosten, von wo aus das Leder in die Arme des FSV-Keepers sprang.

Zwickau benötigte dringend Entlastung. Enochs sah dies und brachte Bonga für die Spitze (81.). Bereits zwei Minuten nach der Einwechslung stach der Joker und machte den Deckel drauf.

Mehr zum Thema FSV Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0