FSV-Kicker Miatke warnt: "Mit halber Kraft reicht es nicht mal gegen einen Oberligisten"

Zwickau - Zurück in die Erfolgsspur: Für den FSV Zwickau zählt nach den beiden Drittliga-Pleiten gegen Sonnenhof Großaspach (0:1) und beim FC Ingolstadt (2:4) heute im Sachsenpokal-Achtelfinale nur ein Sieg! Gegen Fünftligist Oberlausitz Neugersdorf sind die Westsachsen haushoher Favorit. Übermütig werden sie deswegen aber nicht.

Nils Miatke (r., hier gegen Perdo Fagan) kennt die Gegebenheiten in Neugersdorf - beim 2:1-Sieg vor einem Jahr tat sich der FSV schwer.
Nils Miatke (r., hier gegen Perdo Fagan) kennt die Gegebenheiten in Neugersdorf - beim 2:1-Sieg vor einem Jahr tat sich der FSV schwer.  © Picture Point/Gabor Krieg

"Wir wollen den Negativtrend der letzten zwei Wochen stoppen und den Bock mit Aggressivität, Zweikampfhärte und Torhunger umstoßen", betont Nils Miatke. Er hebt aber gleichzeitig mahnend den Zeigefinger: "Wenn wir Neugersdorf als Aufbaugegner ansehen, fallen wir auf die Nase."

Wem das nicht genügt, dem ruft der Linksaußen die Erfahrungen aus dem Vorjahr nochmal ins Gedächtnis: "Damals lagen wir schnell 0:1 zurück. Das müssen wir diesmal verhindern."

Zwickau setzte sich in der dritten Pokalrunde letztlich durch Treffer von Toni Wachsmuth und Ronny König mit 2:1 durch, tat sich dabei aber sehr schwer. "Uns erwartet ein ekliger Platz, ein ekliger Gegner. Wir sind zwar der Favorit, aber unterschätzen dürfen wir den Gegner nicht", schärft Miatke seinen Mannschaftskollegen ein.

Schon kommenden Mittwoch (16 Uhr) würde in Torgau das mögliche Viertelfinale gegen Neugersdorfs Ligakontrahenten International Leipzig über die Bühne gehen. Miatke will davon aber nix wissen: "Wenn wir in Neugersdorf mit halber Kraft herangehen, reicht es nicht mal gegen einen Oberligisten."

Genau diese Pokalhürden müssen die Westsachsen aber nehmen, wenn sie erstmals in der Vereinsgeschichte den Sachsenpokal an die Mulde holen wollen. "Wir wollen endlich den Pokal nach Zwickau holen. Dafür müssen wir den nächsten Schritt gehen und der heißt Neugersdorf", powert Miatke.

Mehr zum Thema FSV Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0