Auch beim Auswärtsspiel: Der FSV kann auf seine Fans zählen

Zwickau - Einmal Zwickau - Kaiserslautern und zurück ist kein locker flockiger Sonntagsausflug. 539 Kilometer trennen beide Städte auf der schnellsten Route.

Die FSV-Kicker zeigten sich nach dem Punktgewinn stolz und glücklich vor den mitgereisten Fans.
Die FSV-Kicker zeigten sich nach dem Punktgewinn stolz und glücklich vor den mitgereisten Fans.  © Imago

Macht zusammen eine Strecke, die sonst vielleicht nur im Sommer an einem Tag zurückgelegt wird, weil man es kaum erwarten kann, am Mittelmeer anzukommen und das Zelt aufzuschlagen.

Deswegen ist die Reisefreude der FSV-Auswärtsfahrer nicht hoch genug einzuschätzen! Schon vorab war klar, dass das Interesse für den Trip auf den Betzenberg groß ist.

Der Verein liebäugelte mit einem Sonderzug und hatte sich deswegen beim DFB für eine Austragung am Sonnabend eingesetzt - vergeblich.

Allen Widrigkeiten zum Trotz machten sich mehr als 1000 Schlachtenbummler am Sonntag auf den Weg in die Pfalz und säumten die Zufahrtswege zum Fritz-Walter-Stadion. "Etwa 600 Fans hatten sich zu einem Fanmarsch ins Stadion zusammengefunden", berichtete FSV-Pressesprecher Daniel Sacher gegenüber TAG24.

Mehr als 1000 Zwickauer Schlachtenbummler hatten die lange Fahrt nach Kaiserslautern angetreten - und wurden belohnt.
Mehr als 1000 Zwickauer Schlachtenbummler hatten die lange Fahrt nach Kaiserslautern angetreten - und wurden belohnt.  © Imago

Mehr zum Thema FSV Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0