Wegen schlechter Leistung: Enochs strich Bickel aus dem FSV-Kader

Zwickau - Die Generalprobe für den Drittligastart beim SV Meppen war für den FSV Zwickau eine gelungene Sache.

Christian Bickel flog aus dem FSV-Kader.
Christian Bickel flog aus dem FSV-Kader.  © Picture Point/Gabor Krieg

Bei Regionalligist Lok Leipzig setzte sich die Enochs-Elf 2:0 durch und beendete damit eine perfekte Testspielserie mit dem siebten Sieg im siebten Spiel. Doch eine Kleinigkeit trübt die interne Stimmung.

Christian Bickel, vergangene Saison als Leistungsträger vom SC Paderborn verpflichtet und mit einem Dreijahresvertrag ausgestattet, flog aus dem Kader. In Leipzig stand er deswegen nicht auf dem Spielberichtsbogen. "Dies geschah aus Leistungsgründen", bestätigte FSV-Coach Joe Enochs auf TAG24-Nachfrage.

Der Fußballlehrer zeigte sich sichtlich enttäuscht von Bickel: "In Summe sind wir mit der Leistung im Training und den Testspielen nicht zufrieden."

Sportchef Toni Wachsmuth sieht wenig Chancen, dass sich daran zeitnah etwas ändert: "Momentan sind auf rechts ein Morris Schröter oder Marius Hauptmann viel weiter. Das gleiche gilt auf der anderen Seite für Sascha Härtel und Nils Miatke."

Hat Bickel noch eine Zukunft beim FSV? "Darüber müssen wir uns unterhalten. Christian kennt unsere Denkweise. Jetzt geht es darum eine Lösung zu finden, die für beide Seiten passt", verdeutlicht Wachsmuth.

Mehr zum Thema FSV Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0