FSV-Mittelfeldmann Könnecke ist nach 231 Tagen wieder zurück

Zwickau - Der donnernde Applaus in der Zwickauer Stadthalle tat ihm gut, die Sprechchöre mit seinem Namen auch. Die Auszeichnung zum Publikumsliebling des Turniers erst recht. Nach 231 Tagen war die Leidenszeit für Zwickaus Mike Könnecke vorbei. Es endete mit Platz drei für seinen FSV Zwickau und einer persönlichen Ehrung für ihn.

Volle Pulle! Mike Könnecke (l.) wurde von Veranstalter Matthias Krauß als Publikumsliebling geehrt.
Volle Pulle! Mike Könnecke (l.) wurde von Veranstalter Matthias Krauß als Publikumsliebling geehrt.  © Frank Kruczynski

Dass er es noch kann, zeigte er gleich im ersten Spiel gegen Jena, als er das Siegtor zum 5:4 schoss. Ein Erlebnis! Sein letztes Spiel bestritt Könnecke im Mai gegen Münster, dann verletzte er sich in der neuen Saison im Trainingslager am Fuß.

"Eigentlich kein großes Ding", sagt der 31-Jährige. "Aber dann bekam ich Fieber, lag über eine Woche im Krankenhaus, musste Antibiotika nehmen und war weg vom Fenster." Was genau die bakterielle Entzündung im Fuß ausgelöst hat, "darüber rätseln alle heute noch", zuckt er mit den Schultern. Woche um Woche ging ins Land, Monate zogen sich wie Kaugummi. "Es hat ewig gedauert, bis wieder alles ging. Aber jetzt bin ich wieder da", lacht Könnecke. Jetzt ist seine erste lange Krankheit vergessen.

Das ZEV-Hallenmasters war sein erster Auftritt. Ein bisschen Risiko war in der Halle schon dabei. "Aber ob ich jetzt hier anfange oder bei uns in der Kalthalle, war auch egal. Ich hatte einfach so viel Bock darauf, hier zu spielen. Das war echt ein geiles Gefühl. Und der Applaus tat richtig gut", freut er sich über die Anerkennung des Publikums. Das durfte am Ende des Turniers seinen Liebling wählen, die Wahl fiel auf ihn. Könnecke war endlich wieder mittendrin statt nur als Zuschauer dabei.

Seine ersten Schritte im Freien wird er am Donnerstag im Test im eigenen Stadion gegen Dynamo Dresden gehen. "Da bin ich dabei. Dann geht es ins Trainingslager in die Türkei, dort will ich Gas geben und mich anbieten. Ich will in der Rückrunde einiges nachholen", so der Zwickauer Mittelfeldlenker- und denker.

"Ach ja, gesundes neues Jahr noch", so verabschiedete sich Mike Könnecke. Das gilt vor allem für ihn: Gesundheit!

Mehr zum Thema FSV Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0