"Rakete" McKinze Gaines will beim FSV einschlagen

Zwickau - Zündet Orrin McKinze Gaines II beim FSV Zwickau in der Rückrunde den Turbo? Der 20-jährige US-Amerikaner mit dem klangvollen Namen kam am Montag, drei Tage vor Transferschluss, auf halbjähriger Leihbasis von Zweitligist SV Darmstadt 98. Auf dem Zettel von FSV-Coach Joe Enochs stand der pfeilschnelle Außenbahnspieler schon viel länger.

Im FSV-Outfit: Orrin McKinze Gaines II.
Im FSV-Outfit: Orrin McKinze Gaines II.  © PR/Daniel Sacher

"Ich habe seinen Werdegang seit 2016 verfolgt. Damals war McKinze gerade aus den USA zur ,U19' des VfL Wolfsburg gewechselt", berichtet Enochs. Die Vorzüge seines Landsmannes bringen ihn regelrecht ins Schwärmen: "Taktisch arbeitet er sehr gut gegen den Ball, ist lernwillig, und die Schnelligkeit ist der Wahnsinn. Das wird der schnellste Spieler der 3. Liga."

Im TAG24-Gespräch erklärt der gebürtige Texaner Gaines, wie er seine Stärken beim FSV einbringen will: "Die Mannschaft kommt über die Laufarbeit, scheut sich nicht nach vorn zu gehen. Der Spielstil liegt mir, da kann ich meine Schnelligkeit ausspielen."

In Darmstadt war ihm das nicht vergönnt. Nach 22 Einsätzen (7 Tore/9 Vorlagen) für Wolfsburgs "U19"-Bundesliga-Auswahl hatte ihn der damalige 98-Coach Torsten Frings zu den Lilien gelotst. Mehr als zwei Zweitliga-Einsätze kamen aber nicht herum.

Sehr zum Ärger auch der Darmstädter Anhänger. In den sozialen Medien trauerten die dem Winter-Abgang hinterher. Dem "jungen Spieler mit viel Potenzial" wurde gewünscht, dass er "hoffentlich in Zwickau einschlägt" und nach Ablauf der Leihe beim Zweitligisten wieder eine Chance erhält.

Einsatzzeit ist genau das, was sich Leihspieler Gaines wünscht, denn deswegen ist er vor zweieinhalb Jahren vom Lonestar SC aus Austin/Texas nach Europa gewechselt: "Seitdem ich vier Jahre alt bin, spiele ich Fußball. Europa war von früh auf mein Traumziel. Hier will ich als Profi Karriere machen."

Mehr zum Thema 3. Liga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0