Saisonauftakt in Meppen: FSV selbstbewusst, aber demütig!

Zwickau - Ich glaub', es geht schon wieder los! Der FSV Zwickau startet am heutigen Samstagnachmittag beim SV Meppen in die vierte Drittligaspielzeit. Die Atmosphäre ist bei den Westsachsen gelöst. Vor der Fahrt ins Emsland war von Nervosität keine Spur.

So war's in der Vorsaison: Meppens Markus Ballmert (r.) bezwang FSV-Keeper Johannes Brinkies.
So war's in der Vorsaison: Meppens Markus Ballmert (r.) bezwang FSV-Keeper Johannes Brinkies.  © Picture Point/Gabor Krieg

Warum auch? Der FSV geht mit breiter Brust in die neue Saison. In der Vorbereitung hielt sich die Enochs-Elf schadlos, kam auf sieben Siege in sieben Spielen. Bis auf den tschechischen Zweitligisten Viktoria Zizkov (6:0) ging es jedoch nur gegen unterklassige Gegner.

In Meppen weht da ein komplett anderer Wind. "Das was gewesen ist, war gut. Was kommt, wird noch schwerer. Deswegen bleiben wir alle demütig. Meppen ist richtig stark einzuschätzen", steigt FSV-Coach Joe Enochs in die Gegnervorschau ein.

Die Niedersachsen hatte er am letzten Wochenende beim Interwetten-Cup in Meppen nochmals eingehend studiert.

Die taktische Aufstellung des SVM brachte Enochs zur Spieltags-Pressekonferenz mit: "Ich erwarte sie bei eigenem Ballbesitz im 4-2-3-1 und gegen den Ball im 4-4-2. Das System haben sie auch letzte Saison schon durchgezogen."

Den Westsachsen schmeckte das letzte Saison spielerisch überhaupt nicht. Zuhause kamen sie nicht über ein 1:1 hinaus. Auswärts setzte es eine 0:2-Pleite.

Nur hat sich die FSV-Elf seither gewandelt. Leitwolf Toni Wachsmuth hat seine Karriere beendet. Er ist einer von 13 Abgängen. Demgegenüber stehen elf Neuzugänge. Der Kader ist mit 23 Spielern klein, aber fein. Mit Christopher Handke oder Fabio Viteritti wurde Erfahrung und Qualität verpflichtet. Viel wichtiger noch: Das Mannschaftsgefüge ist erhalten geblieben und die Mentalität stimmt. Jeder zieht mit. "Genau dieses Wir-Gefühl ist unser Trumpf. Die Integration der Neuen verlief somit ohne Probleme", berichtet der neue FSV-Kapitän Johannes Brinkies.

Ins Meppen-Spiel geht der Keeper mit einem richtig guten Gefühl: "Denn wir befinden uns auf einem sehr guten Weg!"

Mehr zum Thema FSV Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0