13:0 gegen Tapfer Leipzig! FSV Zwickau ballert sich ins Pokal-Achtelfinale

Leipzig - Vorjahresfinalist FSV Zwickau hat bei seinem ersten Auftritt im diesjährigen Sachsenpokal gleich mehr als das Dutzend voll gemacht und souverän das Ticket fürs Achtelfinale gebucht! Bei Siebtligist Tapfer Leipzig schossen die Westsachsen einen 13:0 (4:0)-Kantersieg heraus.

Gerrit Wegkamp war der Tor-Vorbereiter des Spiels: Er lieferte unter anderem die Vorlage für Denis Jäpel zum 4:0 für den FSV Zwickau und traf dann selbst in der zweiten Halbzeit.
Gerrit Wegkamp war der Tor-Vorbereiter des Spiels: Er lieferte unter anderem die Vorlage für Denis Jäpel zum 4:0 für den FSV Zwickau und traf dann selbst in der zweiten Halbzeit.  © Picture Point/Gabor Krieg

Coach Joe Enochs mischte die Startelf doch kräftiger durch, als vorab angekündigt und berief gegenüber dem letzten Auswärtsspiel in Halle (1:1) neun neue Akteure in die Startelf, darunter auch Nils Miatke, der nach reichlich zweimonatiger Verletzungspause (Adduktoren) sein Comeback gab.

Die neuformierte FSV-Elf gab eine seriöse Vorstellung ab und lag bereits zur Pause nach Treffern von Leon Jensen (7.), Denis Jäpel (15./43.) und Davy Frick (30.) deutlich vorn.

Ersatzkeeper Matti Kamenz war nahezu beschäftigungslos, sodass in der 73. Minute Zwickaus Nummer drei, Max Sprang, sogar noch zum Zug kam.

Für die weiteren Tore sorgten Janik Mäder (46./54.), Gerrit Wegkamp (50./68.), Miatke (59.), Jäpel (80.) und Joker Elias Huth (78./87./89.).

Denis Jäpel traf im Sachsenpokal Spiel gegen Tapfer Leipzig dreifach für den FSV Zwickau und bereitete auch noch Tore vor.
Denis Jäpel traf im Sachsenpokal Spiel gegen Tapfer Leipzig dreifach für den FSV Zwickau und bereitete auch noch Tore vor.  © Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema FSV Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0