FSV Zwickaus Godinho auf dem Sprung zur Nationalelf

Zwickau - Bei Marcus Godinho läuft es wie geschmiert! Der 22-jährige Neuzugang hat sich nach seinem Handbruch als feste Größe etabliert. Das sorgte für Begeisterung in Westsachsen - und Aufmerksamkeit in der kanadischen Heimat.

Marcus Godinho ist für Kanadas Nationalelf nominiert worden.
Marcus Godinho ist für Kanadas Nationalelf nominiert worden.  © Picture Point/Gabor Krieg

Coach John Herdman berief Godinho ins erweiterte Aufgebot der Ahornblätter für das Länderspiel gegen die USA (15. November). "Ich freue mich für Marcus. Aber ausgerechnet gegen die USA - das ärgert mich", muss FSV-Coach Joe Enochs lachen. Der US-Amerikaner würde seinem Schützling die Nominierung natürlich von Herzen gönnen.

An den letzten vier Spieltagen war Godinho bei ihm stets gesetzt, glänzte als lauf- und zweikampfstarker Außenverteidiger mit Zug nach vorn. "Hinten drin ist er unheimlich wichtig. Dazu kommt, wie er die Bälle nach vorn spielt. Das ist ein Traum", schnalzt Enochs mit der Zunge.

In Kanada wissen sie auch, was sie an Godinho haben. Im CONCACAF Gold Cup kam er im Sommer drei Mal zum Einsatz. Ohne große Unterbrechung ging es für den Rechtsverteidiger danach weiter vom schottischen Erstligisten Heart of Midlothian nach Zwickau.

Hier spielte er sich mittlerweile fest, trug mit zu Zwickaus Erfolgsserie von fünf Spielen ohne Niederlage bei. "Die Ergebnisse fühlen sich richtig gut an. Sie sind der verdiente Lohn unserer harten Arbeit", meint Godinho. Sein persönlicher Lohn manifestiert sich in der Länderspielnominierung.

Doch das ist nicht der einzige Punkt. Godinho: "Ich fühle mich hier wohl und komme auf die nötige Einsatzzeit.

Mehr zum Thema FSV Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0