FSV-Geburtstagskind Enochs spendiert Barbecue

Zwickau - Das Runde muss ins Eckige und das Fleisch auf den Grill! Geburtstagskind Joe Enochs (wurde Sonntag 48) ließ sich nach dem Auswärtssieg gegen die Würzburger Kickers (2:0) nicht lumpen und servierte seiner Mannschaft Sonntag nach dem Training lecker Gegrilltes.

FSV-Coach Joe Enochs (l.) verriet schmunzelnd: "Sooo groß waren die Burger, die ich spendiert habe."
FSV-Coach Joe Enochs (l.) verriet schmunzelnd: "Sooo groß waren die Burger, die ich spendiert habe."  © Picture Point/Gabor Krieg

"Ich habe sie zum gemeinsamen Essen mit Roster, Steaks und was dazugehört eingeladen", berichtet der Jubilar.

Ein zünftiges Barbecue, wie sie das Grillen in Enochs' Heimatland USA nennen, hatten sich die Rot-Weißen nach diesem Sonnabend mehr als verdient - am Ende gab's Sonntag dann auch verschiedene Burger-Varianten.

Nach zuvor zwei Pleiten in Duisburg (1:3) und gegen Kaiserslautern (3:5) war kollektives Stirnrunzeln angesagt. Acht Gegentore in zwei Partien warfen einige Fragen auf. Die bisher so sattelfeste Dreierkette wurde von den Roten Teufeln komplett auf die Hörner genommen.

"Es war wichtig, diese Ergebnisse abzustreifen und nach dem 3:5 vom Montag schnell wieder aufzustehen. Genau diese Reaktion hat die Mannschaft gegen Würzburg gezeigt", war Enochs von der Leistung am "Dallenberg" angetan.

Für Würzburg disponierte er mehrfach um, stellte von 3-5-2 auf 4-4-2 und brachte Morris Schröter wieder auf der rechten Außenbahn und Leon Jensen in der Doppelsechs neben Julius Reinhardt. Dazu durfte Elias Huth nach seinem starken Joker-Einsatz gegen Lautern, wo er ein Tor erzielte und zwei auflegte, von Beginn an ran.

Alle Maßnahmen fruchteten. Huth erzielte auf Vorlage von Schröter in der elften Spielminute die frühe Führung und Jensen erhöhte nach Ablage von Huth in der 35. Minute auf 2:0.

"Wir wollten stabiler stehen und das ist uns gelungen. Ich habe einen verdienten Sieg meiner Mannschaft gesehen, weil wir hoch gepresst haben und zahlreiche Ballverluste provozieren konnten", so Enochs.

Die FSV-Sieger bedanken sich nach Abpfiff bei ihren Fans für die Unterstützung.
Die FSV-Sieger bedanken sich nach Abpfiff bei ihren Fans für die Unterstützung.  © Frank Scheuring

Mehr zum Thema FSV Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0