FSV-Coach mit Sprechchören gefeiert: VfL beklatscht Joe Enochs!

Zwickau - Joe Enochs sehen sie beim VfL Osnabrück immer noch als einen der ihren an. Am Spielereingang prangt ein großes Wand-Graffiti, das den heutigen FSV-Coach in seiner aktiven Zeit zeigt.

Im Spielereingang ist Joe Enochs (r.) unter den VfL-Legenden verewigt.
Im Spielereingang ist Joe Enochs (r.) unter den VfL-Legenden verewigt.  © Michael Thiele

Vor jedem Spiel heizt der Stadionsprecher den Fans auf der "Joe-Enochs-Kindertribüne" ein.

Am Samstag gegen den FSV Zwickau intonierte die VfL-Fantribüne lautstarke "Joe-Enochs"-Sprechchöre. Und beim Abgang gab es warmen Applaus.

Gerade den konnte der US-Amerikaner nach der derben 0:3-Schlappe gegen seinen Ex-Verein gut gebrauchen.

"Die Menschen wissen, dass ich alles für Osnabrück gegeben und meine Knochen in 376 Spielen hingehalten habe", zeigte sich Enochs gerührt.

Wenn er auch in Zwickau Kultstatus erreichen will, braucht es demnächst wieder Ergebnisse. Bestenfalls schon am Dienstag gegen den KFC Uerdingen, spätestens am Sonnabend beim VfR Aalen.

"Die Mannschaft wird nach dem Spiel wieder aufstehen und zurückkommen. Da bin ich mir sicher", so Enochs.

FSV-Trainer Joe Enochs wurde an alter Wirkungsstätte warmherzig empfangen.
FSV-Trainer Joe Enochs wurde an alter Wirkungsstätte warmherzig empfangen.  © Sport-Presse-Foto/Helmut Kemme

Mehr zum Thema FSV Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0