FSV-Kicker Schröter will Klassenerhalt schnell eintüten: "Super Ausgangslage"

Zwickau - "Never change a winning team!" Joe Enochs hielt es schon am vergangenen Sonntag gegen Unterhaching mit der alten Weisheit.

FSV-Akteur Julius Reinhardt (l.) beim 2:0-Hinspielsieg in Würzburg im Kampf mit Kickers-Spieler Dave Gnaase.
FSV-Akteur Julius Reinhardt (l.) beim 2:0-Hinspielsieg in Würzburg im Kampf mit Kickers-Spieler Dave Gnaase.  © Picture Point/Gabor Krieg

Am Samstag gegen die Würzburger Kickers baut der FSV-Coach auf die Elf, die sich vor zwei Wochen an gleicher Stelle mit 2:1 gegen Wiesbaden durchsetzte und in Unterhaching ein 1:0 folgen ließ.

"Alle, die zuletzt dabei waren, sind fit und an Bord", kann Enochs personell aus dem Vollen Schöpfen. Nur Christian Bickel, der über muskuläre Probleme am Hüftbeuger klagt, ist fraglich.

Bei den Westsachsen ist damit alles im grünen Bereich. "Wir besitzen mit 43 Punkten eine sehr gute Ausgangsposition, die wir jetzt noch verbessern können", weiß Enochs, dass der Klassenerhalt bei einem Dreier gegen Würzburg in greifbare Nähe rückt.

Seinen Spielern muss er das nicht noch extra ins Stammbuch schreiben. Die wissen das, sofern sie die letzten zwei Spielzeiten in Zwickau mitgemacht haben, von allein.

Morris Schröter ist einer von ihnen. Der 23-jährige Rechtsaußen kennt Abstiegskampf: "So eine Situation hat Brisanz. Deswegen ist es unser Ziel, den Klassenerhalt so schnell wie möglich unter Dach und Fach zu bringen."

Die drei Punkte in Unterhaching waren Gold wert. Während Keeper Johannes Brinkies hinten mit einem gehaltenen Strafstoß die Null festhielt, bereitete Schröter mit seiner Flanke auf Lion Lauberbach den Siegtreffer vor.

"Dadurch besitzen wir eine super Ausgangslage. Die müssen wir nutzen und schnellstens den Sack zu machen", will Schröter im Abstiegskampf vorzeitig für klare Fronten sorgen.

Morris Schröter will mit den FSV-Fans so schnell wie möglich den Klassenerhalt feiern.
Morris Schröter will mit den FSV-Fans so schnell wie möglich den Klassenerhalt feiern.  © Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema FSV Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0