FSV-Kapitän Brinkies: "Stehen mit leeren Händen da"

Zwickau - Die Zündschnur ist in den letzten Wochen kürzer geworden. Zu oft hat der FSV Zwickau leichtfertig Punkte hergeschenkt. In den sozialen Medien rumort es, machen sich enttäuschte Anhänger zunehmend Luft. Verständlich bei nur noch einem Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz.

Johannes Brinkies (l.) staucht seine Vorderleute zusammen, Morris Schröter ist entsetzt.
Johannes Brinkies (l.) staucht seine Vorderleute zusammen, Morris Schröter ist entsetzt.  © imago images/Frank Scheuring

Es treibt jeden um - vor allem die handelnden Akteure. In der Interviewzone waren die Lippen nach der Würzburg-Pleite (1:2) sehr schmal. "Das Ergebnis ist schlecht", beließ es Kapitän Johannes Brinkies fürs Erste bei einer kurz und bündigen Antwort.

Das sprach Bände. Gegen Duisburg (1:0) und in Kaiserslautern (0:0) hatte er zwei Mal die Null fest gehalten. Dass die dritte weiße Weste in Serie verwehrt blieb, lag nicht an Brinkies. Er hielt, was es zu halten gab, kratzte einen fulminanten Weitschuss von Albion Vrenezi aus dem Winkel und musste doch noch spät zwei Mal hinter sich greifen.

Eine Stunde hatten sie die Partie im Griff, weil Mike Könnecke und Fabio Viteritti im zentralen Mittelfeld die Bälle auch mal festmachten und nicht wie beim Tipp-Kick sofort wieder abgaben.

"Ab der 60. Minute hat uns der Zugriff gefehlt. Die Kickers konnten Fußball spielen und ihre großen Leute in Szene setzen, während uns die Entlastung fehlte. Jetzt stehen wir mit leeren Händen da. Das ist nervig ohne Ende", meinte Brinkies mit sichtlich angesäuerter Miene.

Wieso aber dieser Bruch im eigenen Spiel? Brinkies: "Wir kamen nicht mehr in die Zweikämpfe, konnten Würzburg nicht mehr unter Druck setzen und dazu zwingen selbst lange, unkontrollierte Bälle zu spielen."

Stattdessen schlug Zwickau nach der Auswechslung von Viteritti nur noch langes Holz. Und das kam wie ein Bumerang zurück. "Weil wir nicht mehr hoch genug standen, besaß Würzburg Raum und den haben sie dann auch genutzt", so Brinkies.

Mehr zum Thema FSV Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0