FSV Zwickau muss Liquidität nachweisen!

Zwickau - Der FSV hat im Zuge der Nachlizenzierung durch den DFB die Auflage erhalten, weitere finanzielle Mittel für die laufende Saison nachzuweisen.

FSV-Vorstandschef Tobias Leege muss finanzielle Mittel für seinen Verein nachweisen.
FSV-Vorstandschef Tobias Leege muss finanzielle Mittel für seinen Verein nachweisen.  © Picture Point/Roger Petzsche

Wie der Drittligist mitteilte, belaufe sich die Höhe der nachzuweisenden zusätzlichen Liquidität auf einen Betrag, der auch so vom Verein erwartet wurde.

Ursächlich seien nicht etwa eine Überziehung der tatsächlichen Kosten oder niedrigere Umsätze im Vergleich zu den geplanten Einnahmen und Ausgaben für die Spielzeit 2019/20, sondern ausschließlich der vom DFB herangezogene Betrachtungszeitraum vom 1. Juli 2019 bis zum 30. Juni 2020.

"Liquide Mittel wie zum Beispiel Sponsorengelder für die neue Saison, die nicht nach dem 1. Juli, sondern einige Tage vorher gezahlt wurden, betrachtet der DFB nicht als solche für die Spielzeit 2019/20, sondern der vorherigen Saison", klärt FSV-Vorstandschef Tobias Leege auf.

Der geforderte Nachweis werde hauptsächlich durch den Abschluss weiterer Sponsoringverträge erfolgen und stelle keine unlösbare Aufgabe dar.

Mehr zum Thema FSV Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0