Enochs setzt auf FSV-Neuzugang Hehne

Zwickau - Montagabend, Heimspielzeit, Flutlicht und dann noch gegen den großen 1. FC Kaiserslautern: Fußballherz, was willst du mehr? Nicht nur, aber auch wegen dieser Spiele ist Maurice Hehne von Nord-Regionalligist Hannover 96 II in die 3. Liga zum FSV Zwickau gewechselt.

FSV-Coach Joe Enochs (r.) wird auch am Montagabend auf Maurice Hehne setzen.
FSV-Coach Joe Enochs (r.) wird auch am Montagabend auf Maurice Hehne setzen.  © Picture Point/Gabor Krieg

"Ich wusste, dass diese Liga über große Qualität verfügt und dort einige große Namen spielen. Auf solche Spiele gegen Mannschaften wie Kaiserslautern freue ich mich", verrät Hehne.

Diesen Enthusiasmus hat er in den bisherigen vier Drittliga-Einsätzen stets an den Tag gelegt. Außer bei 1860 München war der 22-Jährige stets gesetzt und absolvierte die volle Spielzeit. "Ich haue mich immer rein und versuche, 100 Prozent zu geben."

Genau dieses Auftreten fordert Coach Joe Enochs ein. Kein Wunder, dass er in der Dreierkette auf Hehne setzt: "Er gibt Gas, ist nicht nur zweikampfstark, sondern auch spielerisch sehr clever und vielseitig. Ich kann 'Mo' in den Himmel loben, aber das größte Lob ist, immer zu spielen."

Weil Enochs gegen den 1. FCK wohl wieder mit Dreierkette spielen lässt, dürfte Hehne als rechter Innenverteidiger gesetzt sein. Der gebürtige Pößnecker hat auf jeden Fall schon mal richtig Bock auf die Roten Teufel und will sie ordentlich auf die Hörner nehmen: "Wenn wir mutig auftreten und früh pressen, bin ich zuversichtlich, dass wir zuhause die drei Punkte holen können."

Neuzugang Maurice Hehne.
Neuzugang Maurice Hehne.  © Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema FSV Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0