FSV: Sturmduo König/Huth bei Enochs aktuell die Nummer eins!

Zwickau - Die Besetzung der Angriffsreihe ist beim FSV Zwickau bisher eine Krux gewesen. Coach Joe Enochs vertraut stets auf eine Doppelspitze, mochte sich aber nicht so recht auf ein Duo festlegen.

Ronny König (r.) und Elias Huth freuen sich über ein Treffer.
Ronny König (r.) und Elias Huth freuen sich über ein Treffer.  © Frank Kruczynski

Die Konsequenz: In zehn Spielen wurde sieben Mal (!) rotiert. Auf wen vertrauen die Westsachsen am Samtagnachmittag gegen den Halleschen FC?

Gestartet wurde zum Auftakt beim SV Meppen (2:0) mit Gerrit Wegkamp und Elias Huth. Das Offensiv-Pärchen kam danach noch bei 1860 München (0:3) und gegen den KFC Uerdingen (1:2) zum Einsatz.

Das Sturmduo Ronny König und Wegkamp erhielt erstmals am 2. Spieltag gegen den 1. FC Magdeburg (0:0) den Vorzug und später noch beim MSV Duisburg (1:3) und gegen den 1. FC Kaiserslautern (3:5).

Huth und König stürmten gegen Carl Zeiss Jena (2:0), bei den Würzburger Kickers (2:0) und Hansa Rostock (1:1) sowie jüngst gegen Viktoria Köln (4:0).

Was auffällt: Mit Huth und König im Angriff ging Zwickau nie (!) als Verlierer vom Feld, holte zehn von vierzehn Zählern.

Mit Elias Huth und Ronny König als Duo hat der FSV Zwickau noch nie verloren!

Ronny König (r.) und Elias Huth sind aktuell das erfolgreichste Sturm-Duo der Zwickauer.
Ronny König (r.) und Elias Huth sind aktuell das erfolgreichste Sturm-Duo der Zwickauer.  © Picture Point/Gabor Krieg

"Das Duo hat derzeit die Nase vorn", erklärt Enochs. "Mit ihnen haben wir bei den letzten vier Auftritten drei Mal ordentlich gespielt", unterstreicht der Fußballlehrer."

Was noch dazukommt: Huth schwang sich in den letzten fünf Spielen mit vier Toren und drei Vorlagen zum FSV-Topscorer auf.

Ligaintern belegt die 22-jährige Leihgabe vom 1. FC Kaiserslautern einen geteilten neunten Platz. "Elias besitzt einen sehr guten Blick dafür, wie er sich als Stürmer bewegen und wo er stehen muss", lobt Enochs den Youngster.

Weil auch König (zwei Tore/eine Vorlage) und Wegkamp (2/0) liefern konnten, zieht Zwickaus Cheftrainer nach dem ersten Saisonviertel eine positive Zwischenbilanz:"Es ist sehr gut zu sehen, dass wir mehrere Stürmer besitzen, die Tore erzielen können."

Und die werden gegen Aufstiegsaspirant HFC richtig gefordert sein.

Mehr zum Thema FSV Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0