2:1-Sieg in Neugersdorf: FSV eine Runde weiter im Sachsenpokal

Neugersdorf - Der FSV Zwickau ist im Sachsenpokal seiner Favoritenrolle gerecht geworden und verdient ins Achtelfinale eingezogen!

Tor für Zwickau, Ronny König trifft zum 1:2.
Tor für Zwickau, Ronny König trifft zum 1:2.  © Picture Point/Gabor Krieg

Bei Regionalligist FC Oberlausitz Neugersdorf setzte sich der Drittligist nach Treffern von Toni Wachsmuth (36.) und Ronny König (45.) mit 2:1 (2:1) durch. Jaroslav Dittrich hatte den Viertligisten kurzzeitig mit 1:0 in Führung geköpft (32.).

Die 904 Zuschauer in der Sparkassen-Arena Oberlausitz erlebten den erwartet intensiven Pokalfight. Neugersdorf versteckte sich keinesfalls und ging nach einer maßgenauen Flanke von Linksverteidiger Antonin Rosa auf Dittrich in Führung.

Die Westsachsen brauchten etwas Anlauf, um die gut sortierte FCO-Defensive zu knacken. An der Strafraumgrenze war für die Enochs-Elf meist Feierabend. Das änderte sich nach 36 Minuten.

Nach Foulspiel an Wachsmuth zeigte Schiedsrichter Stefan Herde auf den Punkt und der gefoulte selbst verwandelte mittig zum 1:1. Quasi im Gegenzug hatte Bocar Djumo die neuerliche FCO-Führung auf dem Kopf (37.).

Zwickauer Spieler bejubeln das 1:2.
Zwickauer Spieler bejubeln das 1:2.  © Picture Point/Gabor Krieg

Neugersdorf vergab und Zwickau traf! Kurz vor dem Pausenpfiff drückte König den Ball auf Vorlage von Mike Könnecke in die Maschen (45.). Mit der Führung im Rücken agierte der Drittligist clever, attackierte früh und hielt Neugersdorf vom eigenen Straftraum fern.

Richtig gefährlich wurde es noch einmal aus der Distanz, als Matti Kamenz einen 22-Meter-Freistoß von Jakub Moravec mit Glanztat abwehren musste (60.).


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0