Vor Spiel gegen Regensburg: HSV-Lazarett leert sich Neu Biker schwer verletzt, weil besoffener Mercedes-Fahrer ihm die Vorfahrt nahm Neu MediaMarkt wird in Gießen zum Steuersparadies 7.174 Anzeige Polizei ermittelt gegen Bettina Wulff: Im Vollrausch Auto gefahren Neu Gut versichert? Jährlich werden über 300.000 Fahrräder gestohlen! 1.288 Anzeige
5.464

Raubmord geplant? Mutmaßliche IS-Anhänger in Sachsen festgenommen

Mutmaßliche Islamisten sollen einen Raubmord in Magdeburg geplant haben. Ging es um Geldbeschaffung für den IS? Das wird nun von Berlin aus ermittelt.
Stehen die fünf Verhafteten in Kontakt mit dem Islamischen Staat? Das muss nun ermittelt werden. (Symbolbild)
Stehen die fünf Verhafteten in Kontakt mit dem Islamischen Staat? Das muss nun ermittelt werden. (Symbolbild)

Berlin/Sachsen - Nach Fahndung und Durchsuchungen in Sachsen sind fünf angebliche IS-Anhänger festgenommen worden.

Grund der Aktionen am Donnerstag sei der Verdacht auf einen geplanten Raubmord in Magdeburg gewesen, sagte der Sprecher der Berliner Generalstaatsanwaltschaft am Freitag in einem Video auf Twitter.

Gegenstand der Ermittlungen seien mögliche Verbindungen zur Terrororganisation "Islamischer Staat" (IS). Dabei ging es laut Staatsanwaltschaft auch um die Frage, ob der Raubmord zur Geldbeschaffung für den IS dienen sollte.

Eine Person sei bereits in Untersuchungshaft, zwei weitere sollen dem Untersuchungsrichter vorgeführt werden. Die zwei übrigen Festgenommenen wurden wegen fehlenden Tatverdachts wieder freigelassen.

Der Berliner Staatsschutz durchsuchte während der ganztägigen Aktion mehrere Objekte in Sachsen. Es werde ermittelt, ob und inwieweit die Beschuldigten Verbindungen zum "Islamischen Staat" haben, sagte Martin Steltner, Sprecher der Berliner Generalstaatsanwaltschaft

Zwei Personen seien zunächst nicht auffindbar gewesen. Die Polizei fahndete mit verdeckten Maßnahmen nach ihnen und konnte die letzte Person am Nachmittag festnehmen. Die Durchsuchungen dauerten laut Steltner bis in die späten Abendstunden an.

Es gebe Anknüpfungspunkte in Berlin, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Deswegen sei die Berliner Behörde zuständig. Was mit Anknüpfungspunkten genau gemeint ist, wurde aus ermittlungstaktischen Gründen nicht präzisiert. Auch Einzelheiten zu den genauen Orten des Einsatzes oder zu den Festgenommenen nannte die Staatsanwaltschaft nicht.

Der Berliner Staatsschutz hatte die Durchsuchungen mit Unterstützung sächsischer Polizeikräfte geleitet.

Fotos: DPA

An deutscher Grenze: Belgischer Problem-Atomreaktor bleibt vorerst aus Neu Bundesliga-Profi über Kritik: "Vergleichbar mit Mobbing in sozialen Medien!" Neu Mit dieser Aktion bekommt Ihr garantiert neuen Schwung ins Bett 12.299 Anzeige Erschreckendes Video aufgetaucht: Schreie aus Daniel Küblböcks Kabine! Neu Kleinkind verbrüht sich an Kaffee: Lebensgefährliche Verbrennungen! Neu So provokant sucht dieses Pirnaer Unternehmen nach Fachleuten Anzeige Geheimnisvoller als Nessie? Küken-Killer vom Weiher gibt weiter Rätsel auf Neu Ditib vor Erdogan-Besuch in Köln: Ein Fall für den Verfassungsschutz? Neu Ekelhaft: Polizisten im Hambacher Forst mit Fäkalien beworfen Neu Bundespolizei verweigert gewaltbereiten Demonstranten die Ausreise Neu Geständnis nach 15 Jahren: Mann ermordete Reinigungsfrau bei Freiburg Neu
Blutige Messer-Streitereien unter Männern in Pirna Neu Geheime Briefe von Ex-Papst Benedikt: Was geschah im Vatikan? Neu
Verstießen mehrere Spieler gegen Regeln? RB-Leipzig-Coach "kann es nicht fassen" Neu Kristina Vogel: "Ich bin mittlerweile fast allein überlebensfähig" Neu Ganz unroyal! Hier legt Prinz Harry Hand an seine Meghan Neu Mutter (25) muss ihr neun Tage altes Baby verkaufen: Der Grund ist traurig Neu Mann stirbt bei Festnahmeversuch: Hat er das Leben eines Ehepaares auf dem Gewissen? Neu "Wir sind entsetzt": Prominente fordern Seehofers Rücktritt Neu Schrecklich: Polizei findet Frauenleiche in Wohnhaus Neu Goretzka kehrt mit Bayern zu S04 zurück: Kovac hält ihn für "stark genug" 92 Ermittler nehmen IS-Anhängerin (20) in Düsseldorf fest 1.102 Messer-Attacken, Todes-Drohungen und mehr: Trennung wird zum Psycho-Thriller 903 Neue Karriere! Nicht zu glauben, was dieser Superstar jetzt macht 1.867 Motsi Mabuse mit Hammer-News kurz nach Geburt: Die Fans rasten aus 12.746 Bluttat in Flüchtlingsunterkunft: Deshalb schwiegen Staatsanwaltschaft und Polizei 3.426 Take That kommen 2019 in diese deutschen Städte! 749 Hättet ihr sie erkannt? Dieses Supermodel sieht plötzlich ganz anders aus 1.062 Mann liegt tot in Wohnung: Deutliche Spuren von Gewalteinwirkung 2.303 Durchbruch im Fall Peggy (†)! Verdächtiger legt Geständnis ab 9.958 24-Jähriger flieht vor Flammen im Haus aufs Dach und stürzt in den Tod 1.120 An Sportinternat: Schüler sollen Klassenkameraden sexuell missbraucht haben 2.047 Raketen setzen Moor in Brand: Katastrophenalarm ausgerufen! 2.531 Selbstmord von Hogesa-Neonazi: Keine Störungen bei Marsch in Mönchengladbach 5.394 Rechtsextreme Bürgerwehr in Chemnitz: Polizei durchsucht Wohnungen 2.567 Erschossen und als Held gefeiert: Andenken an Clan-Mitglied Nidal R. übermalt 2.514 Mädchen verzaubert mit riesigen Kulleraugen, dabei ist sie ernsthaft krank 3.418 Sind Chethrin Schulze und Bachelor Daniel Völz nun doch ein Paar? 6.687 Kindergeburtstag am Ballermann: Melanie Müller mit Tochter (1) in Kneipe erwischt 1.725 Ein Gast hat sich schon auf sie übergeben: Oktoberfest-Kellnerin über Bier, Schweiß und Schmerzen 1.900 Jugendlicher (15) wird von Heuballen erdrückt: Letztes Beweisstück gefunden 2.348 Lehrerin will Schülern eine Lektion erteilen und trägt 100 Tage das selbe Kleid 40.114 Norden bereitet sich auf Orkantief vor: Unwetterwarnung an der Küste! 253 Feuerwehr löscht Brand in Reihenhaus, dann passiert etwas Merkwürdiges! 4.168 "Dirty 30": Fiona Erdmanns berauschende B-Day-Feier inklusive Tipp für ängstliche Frauen 2.861 Bitter enttäuscht! Diese GNTM-Kandidatin kündigt bei Heidi Klums Vater 2.391 Schockierend! Teenager treten Hundewelpen im Stadtpark tot 55.129 Kretschmann: Patriotismus bewegt Deutsche zur Rückkehr in die Heimat 1.605 Mafia-Prozess: Am Landgericht in Karlsruhe herrscht Ausnahmezustand 921