Fünf Jahre Inzest-Hölle: Die Anklage gegen diesen Mann ist unfassbar

Albany (New York) - Im Bundesstaat New York wurde am Montag Jeremy H. (42) in Chatham festgenommen und von Richter Richard Koweek ohne Kaution ins Gefängnis gesteckt.

Jeremy H. (42) drohen unfassbare 1400 Jahre Gefängnis.
Jeremy H. (42) drohen unfassbare 1400 Jahre Gefängnis.  © New York State Police

Die Anklage gegen den Mann sucht ihresgleichen: Über fünf Jahre soll er häusliche und sexuelle Gewalt gegen sein Opfer ausgeübt haben, mit dem er biologisch verwand war.

So wurde der mutmaßliche Täter in 56 Fällen wegen Vergewaltigung und weiteren 56 Fällen wegen Inzest angeklagt, berichtet "ABC". Der mutmaßliche Täter trat in Fesseln an seinen Knöcheln und Handgelenken in das Gericht ein, als Richter Koweek die Anklageschrift öffnete.

Jeremy H. drohen für seine Taten unglaubliche 1.200 Jahre Gefängnis, wenn er wegen Vergewaltigung verurteilt wird, und 200 zusätzliche Jahre wegen der anderen Verbrechen. Die mutmaßlichen Straftaten ereigneten sich laut Gerichtsdokumenten zwischen August 2012 und März 2017.

"Im Allgemeinen sind Verbrechen dieser Art gewalttätig und entsetzlich und es erfordert viel Mut für jedes Opfer, sich bezüglich solcher Taten zu äußern", sagte Bezirksstaatsanwalt Ryan Carty.

Der Name, das Alter und das Geschlecht des mutmaßlichen Opfers wurden nicht veröffentlicht, um dessen Privatsphäre zu schützen. Jeremy H. muss am 4. Juni erneut vor Gericht erscheinen, berichtet "Hudsonvalley360".