Messer-Horror: Familienvater sticht auf schlafende Frau und Kinder ein

Fürstenfeldbruck - In Bayern ist es zu einem schrecklichen Zwischenfall gekommen: Ein Vater hat mit einem Messer auf seine Ehefrau sowie zwei gemeinsame Kinder eingestochen und sie schwer verletzt.

In Bayern ist es zu einem schrecklichen Zwischenfall gekommen. (Symbolbild)
In Bayern ist es zu einem schrecklichen Zwischenfall gekommen. (Symbolbild)  © DPA

Nach Angaben der Polizei attackierte der 55 Jahre alte Mann am frühen Samstagmorgen in Fürstenfeldbruck bei München die Mutter, die zwölfjährige Tochter sowie den zehnjährigen Sohn, während diese schliefen.

Die Opfer flüchteten zu Nachbarn und alarmierten die Polizei. Die Beamten entdeckten den Mann mit lebensgefährlichen Stichverletzungen vor der Wohnung. Sie gehen davon aus, dass er sich im Anschluss an die Messerattacke selbst töten wollte.

Die 50 Jahre alte Mutter und die Kinder wurden in Krankenhäuser gebracht.

Wieso der Vater auf seine Familie eingestochen hat, blieb zunächst unklar. Er konnte am Samstag aufgrund seiner Verletzungen nicht zu der ihm vorgeworfenen Tat vernommen werden.

Normalerweise zieht die Redaktion es vor, nicht über versuchte Suizide zu berichten. Da sich der Vorfall aber komplett im öffentlichen Raum abgespielt hat, hat sich die Redaktion entschieden, es zu thematisieren.

Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, bei der Telefonseelsorge findet Ihr rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge, bundeseinheitliche Nummer: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0