Leipziger Vicus Group kauft Fürstenhof: Was wird jetzt aus den Mitarbeitern?

Leipzig - Es ist das prestigeträchtigste und älteste Hotel in Leipzig und hat nun einen neuen Besitzer: Die Vicus Group AG hat den Fürstenhof erworben. Management und Mitarbeiter sollen übernommen werden. Einzig über den Kaufpreis wurde Stillschweigen gewahrt.

Die Vicus Group hat das Hotel Fürstenhof erworben.
Die Vicus Group hat das Hotel Fürstenhof erworben.  © Vicus Group AG

Dafür erklärte Michael Klemmer, Vorstandsvorsitzender der Vicus Group, dass das Unternehmen vorhabe, an die Tradition des Hauses anzuknüpfen und die Erfolgsgeschichte weiterzuschreiben. "Wir werden den Status als eines der besten Hotels Leipzigs aufrechterhalten."

Um den Betrieb nahtlos fortzusetzen, sollen sowohl das Managementteam als auch die Mitarbeiter übernommen werden. Erste Gespräche dazu habe es bereits gegeben.

Das Hotel Fürstenhof wurde 1770 durch die Familie Löhr erbaut und fungierte dabei zunächst als Anwesen. Der Hotelbetrieb wurde im Jahr 1889 aufgenommen. Damit ist der Fürstenhof das erste und älteste bestehende Fünf-Sterne-Hotel in Leipzig.

Der Kauf des Fürstenhof ist nicht das erste Projekt, mit dem die Vicus Group in Leipzig auf sich aufmerksam macht. In den vergangenen Monaten sorgten vor allem die Pläne des Unternehmens für den bereits erworbenen Kohlrabizirkus für Aufsehen, in dem perspektivisch ein neues Sport- und Freizeitzentrum entstehen soll. Eine Eishalle wurde bereits eröffnet (TAG24 berichtete). Darüber hinaus sollen Trampolinpark sowie eine Boulderhalle folgen.