Nächste Eskalation beim Fußball: Junge (17) tritt Gegner (18) gegen den Kopf

Fürth - Ein Fußballspiel zweier U19-Juniorenteams ist am Sonntag in Fürth völlig ausgeartet.

Bei einem U19-Fußballspiel gingen Spieler aufeinander los. (Symbolbild)
Bei einem U19-Fußballspiel gingen Spieler aufeinander los. (Symbolbild)  © sportgraphic /123RF

Mehrere Spieler des ASV Fürth und des SV Burggrafenhof/Laubendorf gingen aufeinander los, wie die Polizei am Montag berichtete. Das hatte nicht nur einen Spielabbruch zur Folge, sondern zieht auch polizeilichen Ermittlungen nach sich.

Zunächst waren ein 16-Jähriger mit seinem ein Jahr älteren Gegenspieler aneinander geraten, wie die Polizei mitteilte. Ein Polizeisprecher sprach von gegenseitigen Ohrfeigen, die nicht direkt in Zusammenhang mit dem Spielverlauf gestanden hätten.

Später eskalierte die Situation komplett, mehrere Spieler gingen aufeinander los. Ein 17-Jähriger soll einem 18-Jährigen gegen den Kopf getreten haben. Der junge Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Was der Auslöser für die hitzigen Gefechte auf dem Fußballplatz war, konnte der Polizeisprecher nicht sagen.

Die Beamten der Polizeiinspektion Fürth haben nun unter anderem Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung. (Symbolbild)
Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung. (Symbolbild)  © Josef Hildenbrand/dpa

Titelfoto: sportgraphic /123RF

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0