Probleme am Sprunggelenk: CFC-Müller droht das Pokalaus

Chemnitz - Klare Ansage von CFC-Trainer David Bergner vor dem Viertelfinal-Duell mit dem Bischofswerdaer FV: "Wir wollen im Landespokal überwintern und bieten die beste Elf auf!"

Ioannis Karsanidis.
Ioannis Karsanidis.  © Picture Point / Sven Sonntag

Klappt nicht ganz. Ein Stammspieler wird um 15.30 Uhr aller Voraussicht nach fehlen: Tobias Müller.

Bergner: "Er ist in einer überragenden Verfassung, hat aktuell aber leider ein paar Probleme mit dem Sprunggelenk."

Ob der Trainer nach der ersten Saisonniederlage weitere Änderungen vornimmt, ließ er offen.

Zum Beispiel auf der Position des Linksverteidigers, wo zuletzt Ioannis Karsanidis gesetzt war.

Dass Karsanidis gegen Viktoria Berlin der entscheidende Fehler vorm 0:1 unterlief, ist dem Fußball-Lehrer nicht entgangen. "Er hätte die Situation anders klären müssen, aber Ioannis war nur der Letzte in der Fehlerkette."

Muss Karsanidis weichen, kommt Paul Milde. Der 23-Jährige war nach auskurierter Entzündung im Adduktoren-/Oberschenkelbereich gegen die Berliner in der Schlussviertelstunde wieder dabei.

Die erste Niederlage wirft die Himmelblauen nicht um, davon ist Bergner fest überzeugt.

Paul Milde.
Paul Milde.  © Picture Point / Sven Sonntag

"Wir freuen uns, dass wir erstmals seit vielen Jahren im Landespokal Heimrecht haben. Mit Bischofswerda treffen wir auf eine Mannschaft, die eingespielt ist und die sich nach dem 0:6 gegen den BFC inzwischen wieder gefangen hat. An einem guten Tag kann sie jedem Gegner Paroli bieten", erklärt der Trainer.

Ungewohnt ist die Anstoßzeit. Das Duell sollte am Freitagabend stattfinden.

Durch den Besuch von Kanzlerin Angela Merkel standen keine Polizeikräfte zur Verfügung.

Die Ruhezeit, die den Beamten gesetzlich zusteht, verhinderte am heutigen Tag den frühen Anstoß.

Bergner locker: "Dann spielen wir eben samstags unter Flutlicht."

Tobias Müller (l.), hier im Sachsenpokal-Achtelfinale beim Kopfballduell mit dem Lößnitzer Philip Hauck, muss heute gegen den Bischofswerdaer FV auf Grund einer Sprunggelenkverletzung wohl zuschauen.
Tobias Müller (l.), hier im Sachsenpokal-Achtelfinale beim Kopfballduell mit dem Lößnitzer Philip Hauck, muss heute gegen den Bischofswerdaer FV auf Grund einer Sprunggelenkverletzung wohl zuschauen.  © Picture Point / Kerstin Dölitzsch

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0