Anton Fink bleibt CFC-Kapitän!

Christian Cappek (rechts) zieht ab und trifft.
Christian Cappek (rechts) zieht ab und trifft.

Von Enrico Lucke

Aigen-Schlägl - Mit einen kleinem Gebet lief Anton Fink beim Testspiel gegen Dynamo Budweis aufs Feld. Und es brachte Glück. Als alter und seit Freitag offiziell neuer Kapitän führte er den Chemnitzer FC zum souveränen 2:0-Sieg.

Passender, als mit dem ersten Spiel ohne Gegentor hätten sich die Himmelblauen aus dem Ösi-Camp in Aigen-Schlägl nicht verabschieden können.

Im letzten Duell vor dem Saison-Auftakt in einer Woche beim VfR Aalen, setzte das Team von Karsten Heine das Einstudierte nahezu perfekt um.

Hinten brannte nix an, weil das Pressing sehr gut funktionierte und auch das Umschaltspiel nach vorn. Heine lobte deshalb: „Es war ein guter Test. Wir haben zu null gespielt und kaum eine Chance zugelassen.“

Anton Fink bleibt CFC-Kapitän.
Anton Fink bleibt CFC-Kapitän.

Und eigene Möglichkeiten gab’s viele. Allerdings fielen die Treffer nach Standards. In der 9. Minute landet ein Freistoß von Fink auf der Brust von Frank Löning.

Den abgetropften Ball holte sich Christian Cappek. Er trickste die Budweis-Abwehr durch einen Schlenker aus und zog ab. Stark! Für den zweiten Treffer des Tages mussten die rund 30 CFC-Fans und Präsident Mathias Hänel bis zur 74. Minute warten.

Jamil Dem wurde an der gegnerischen Strafraumgrenze gefoult. Den fällig Freistoß verwandelte der CFC-Kapitän direkt.

Nach der Partie ging’s für die Spieler noch kurz zum Auslaufen. Anschließend wurde gemeinsam am Hotel gegrillt.

Am Sonnabend rollt der Bus mit samt den Spielern zurück nach Chemnitz. Die Kicker bekamen den Rest des Wochenendes frei. Am Montag geht's ab 17 Uhr weiter.

Fotos: Picture Point/Sven Sonntag


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0