Aue-Spieler freut sich auf seine Rückkehr zum Gegner

Simon Skarlatidis (l.) zieht vor Osnabrücks Alexander Dercho ab. Der 24-Jährige gehörte zum Auftakt mit zu den Aktivposten.
Simon Skarlatidis (l.) zieht vor Osnabrücks Alexander Dercho ab. Der 24-Jährige gehörte zum Auftakt mit zu den Aktivposten.

Von Thomas Nahrendorf

Aue - Wenn die Kicker des FC Erzgebirge am Sonnabend in den Bus Richtung Großaspach steigen, muss Fahrer Heiko Martin kein Navi programmieren. Simon Skarlatidis (24) kennt den Weg genau. Er spielte sechs Jahre dort.

„Das wird was werden“, feixt der Junge. „Meine Eltern sind da, meine Verwandten, Bekannten und Freunde auch. Der griechische Fanblock wird voll sein“, lacht er.

Ohnehin ist das nach Fußball seine Hauptbeschäftigung. „Skala“ lacht eigentlich immer.

Mit seiner Frohnatur bringt er Stimmung in die Bude. „So bin ich halt“, sagt er.

Aspach ist die einzige Gemeinde im deutschen Profi-Fußball. Großaspach ist ein Ortsteil, der Fautenhau die Straße am Stadion. Dort geht es beschaulich zu.

„Aber das ist es, was den Verein ausmacht. Das ist alles eine große Familie, jeder kennt jeden. Die mannschaftliche Geschlossenheit ist das Plus des Teams“, weiß er.

Skarlatidis freut sich auf seine Rückkehr. „Ich muss, glaube ich, nicht groß erklären, dass diese Partie etwas Spezielles für mich ist. In Großaspach habe ich über die A-Junioren den Sprung zu den Profis geschafft. Wir sind 2014 in die 3. Liga aufgestiegen, haben die Klasse gehalten. Ich kenne dort wirklich jeden Strauch.“

Nichtsdestotrotz will er am Sonntag seine Großaspacher ärgern. „Ich bin Profi und jetzt in Aue, wo ich auch hinwollte. Für die 90 Minuten kenne ich keine Freunde. Ich will dort gewinnen“, sagt er und lacht dabei nicht mehr ganz so laut.

Spaß im Fanshop: Simon Skarlatidis (r.) und Nicky Adler schwangen sich gestern hinter den Tresen und verkauften fleißig mit.
Spaß im Fanshop: Simon Skarlatidis (r.) und Nicky Adler schwangen sich gestern hinter den Tresen und verkauften fleißig mit.

Fotos: p.p./Sven Sonntag, FCE


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0