Dumm gelaufen: Fußball-Fans machen einen entscheidenden Fehler

Liverpool/Gent - Es sollte eine schöne Auswärtsfahrt werden, doch sie endete für zwei Fußballfreunde, ohne auch nur einmal den Ball rollen gesehen zu haben.

Gent im Westen und Genk im Osten des Landes - klingt ähnlich sind aber doch zwei verschiedene Städte.
Gent im Westen und Genk im Osten des Landes - klingt ähnlich sind aber doch zwei verschiedene Städte.  © Screenshot/Google Maps

Rob und Lee aus Liverpool wollten ihre Mannschaft beim Auswärtsspiel am Mittwochabend im belgischen Genk unterstützen. Sie machten sich also auf den Weg, bezahlten laut "hln" 150 Euro für den Zug und 70 Euro für die Eintrittskarte.

Blöd nur, dass sie die 66.000-Einwohnerstadt Genk mit Gent verwechselt haben. Das liegt zwar ebenfalls in Belgien, aber 150 Kilometer entfernt und ist um einiges größer (knapp 250.000 Einwohner).

Doch für die Reise ins richtige Genk war es zu spät, denn die beiden Männer bemerkten ihren Fehler erst 30 Minuten vor Spielanpfiff. Das Spiel des FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp schauten sie schließlich in einem Pub. Immerhin: Ihr Team gewann gegen KRC Genk 4:1 - auch ohne des Beiseins der zwei Fußballfans.

Sollte es aber doch noch ein Fußballspiel für Rob und Lee geben? Denn KAA Gent bekam Wind von der Sache und versuchte, die Männer ausfindig zu machen. "Wenn jemand die beiden kennt oder ihre Kontaktdaten hat, sagt ihnen, dass sie für das Spiel gegen den VfL Wolfsburg eingeladen sind."

Die Autostädter spielten nämlich am Donnerstagabend in der belgischen Stadt in der Europa League (2:2).

Kommen die Fußball-Fans wieder nach Belgien?

Ein paar Stunden später folgte dann ein Update des Vereins: "Wir haben die Telefonnummer von Rob und Lee und wir haben sie kontaktiert. Leider sind sie schon auf dem Rückweg nach England, also werden sie das Spiel heute Abend nicht anschauen."

Eine zweite Einladung gab es dann aber doch noch für die Unglücksraben. KAA Gent lud die Briten zum Heimspiel gegen KRC Genk ein. Das ist allerdings erst im nächsten Jahr.

Ob Rob und Lee dann nochmal den Weg nach Belgien suchen, ist nicht bekannt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0