Letztes Tor vor 107 Tagen: Dynamos Koné hat Ladehemmung

Dresden - Mit neun Treffern ist Moussa Koné bei Dynamo immer noch der erfolgreichste Torschütze in dieser Spielzeit.

Moussa Koné bei seinem bislang letzten Treffer: Am 30. Januar traf der Senegalese zum zwischenzeitlichen 3:1 gegen Bielefeld. Am Ende stand eine 3:4-Niederlage zu Buche.
Moussa Koné bei seinem bislang letzten Treffer: Am 30. Januar traf der Senegalese zum zwischenzeitlichen 3:1 gegen Bielefeld. Am Ende stand eine 3:4-Niederlage zu Buche.  © Lutz Hentschel

Doch sein letzter Schuss ins Schwarze ist nun schon 107 Tage her. Koné hat Ladehemmung.

Bei der ärgerlichen 3:4-Niederlage am 30. Januar gegen Arminia Bielefeld traf Koné zum letzten Mal für Schwarz-Gelb. Bis dahin wies er eine gute Quote auf - aller zwei Spiele ein Tor.

Genauso wie im Vorjahr, als er in 14 Einsätzen siebenmal traf. In den vergangenen dreieinhalb Monaten war allerdings Pause.

In der Zeit durfte der Senegalese sechsmal von Beginn ran und wurde dreimal eingewechselt. Zu den neun Einsätzen kommen fünf Partien ohne Beteiligung.

Davon verbrachte Koné ein Spiel komplett auf der Bank, fehlte zweimal verletzt, einmal suspendiert und einmal Gelb-gesperrt.

Theoretisch ist Koné für das Saisonfinale gegen Paderborn nach seiner abgesessenen Sperre wieder spielberechtigt.

Doch auch wenn er den Vorzug im Angriff bekommt, wird es für Koné gegen den Aufstiegsaspiranten aus Ostwestfalen ein schweres Unterfangen, zweistellig in einer Saison zu knipsen.

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0