Anfragen aus der 3. Liga: Keeper Jendrusch vor dem Abflug aus Aue?

Schlussmann Robert Jendrusch spielt mit Wechselgedanken, hat Angebote aus der 3. Liga.
Schlussmann Robert Jendrusch spielt mit Wechselgedanken, hat Angebote aus der 3. Liga.  © Picture Point

Aue - Muss sich der FC Erzgebirge einen neuen dritten Torhüter suchen? Nach TAG24-Informationen hat Robert Jendrusch noch keinen neuen Vertrag unterschrieben. Er wolle weg, habe Angebote von Drittligisten - das bestätigte Berater Phillip Funke.

1. Juli, ab heute haben alle neuen Verträge Gültigkeit. Bei den Auer Torhütern ist auf den ersten beiden Positionen alles klar. Kapitän Martin Männel steht bis zum 30. Juni 2019 unter Vertrag. Bei Daniel Haas ist das alte Arbeitspapier gestern ausgelaufen. "Daniel hat aber bereits vor Wochen für das kommenden Jahr bei uns unterschrieben“, sagt FCE-Geschäftsführer Michael Voigt.

Bleibt Jendrusch. Ein guter dritter Mann wäre wichtig, zumal Mario Seidel zum 1. FC Magdeburg gewechselt ist. Ihm hatte der Verein frühzeitig gesagt, dass er nicht weiter beschäftigt wird. Wenn Jendrusch tatsächlich gehen sollte, müsste sich der FCE zudem noch einen weiteren Local Player suchen, was sicherlich nicht einfach wäre.

"Ich gehe fest davon aus, dass wir mit diesen drei Torhütern in die Saison gehen", sagt Trainer Thomas Letsch. "Ich bin zufrieden mit den Keepern, möchte auch gerne mit ihnen arbeiten. Auf alle Fälle wird noch der Keeper der A-Junioren zum Team stoßen", erklärt der 48-Jährige.

Wenn Jendrusch in der Tat weg will, wird er ab heute nicht mehr auf dem Trainingsplatz stehen, denn ohne Vertrag hat er keinen Versicherungsschutz, eine Verletzung könnte dann für ihn sehr teuer werden. Ob es so kommt, hängt sicher auch von seinem Berater ab, der für seinen Klienten das beste Angebot heraussuchen will.

Eine Entscheidung muss also definitiv heute fallen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0