Drama um Malle-Auswanderer: Jens Büchner ist tot! 51.144 Schwerer Crash mit vielen Verletzten 464 Update "Höhle der Löwen": Neuer Hottie für die Jury kommt! 2.797 Big Brother is watching you! Wird Berlin zur Überwachungs-Hauptstadt? 70 Das größte Volksfest des Nordens präsentiert ganz viele Neuheiten 2.053 Anzeige
7.673

Anschlag auf den BVB: Polizei fasst Tatverdächtigen!

Ist es der Attentäter? Die Polizei hat einen Deutsch-Russen geschnappt, der für den Anschlag auf den #BVB verantwortlich sein soll.
Bei der Explosion am Bus wurde Marc Bartra schwer am Arm verletzt und musste operiert werden.
Bei der Explosion am Bus wurde Marc Bartra schwer am Arm verletzt und musste operiert werden.

Dortmund - Lange Zeit tappte die Polizei öffentlich im Dunkeln, doch hinter den Türen liefen die Fahndungen nach dem schlimmen Anschlag auf den BVB am vergangenen Dienstag auf Hochtouren. Nun haben die Ermittler einen Verdächtigen geschnappt!

Wie die Generalbundesanwalschaft am Freitag mitteilte, stürmte am Morgen die GSG 9 die Wohnung eines Deutsch-Russen in Tübingen und nahm ihn fest. Sergej W. (28) wird verdächtigt, den Anschlag am 11. April verübt zu haben. Der Mann lebt in Baden-Württemberg, gegen ihn wurde Haftbefehl wegen 20-fachen versuchten Mordes und Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion gesucht.

Damit ist klar, dass die Ermittler ganz schnell auf der Spur des Mannes waren, es nur öffentlich aus ermittlungstaktischen Gründen nicht bekanntgaben.

Er soll die Bombe am Hotel "L'Arivée" gezündet haben, von dem aus der BVB zum Champions-League-Viertelfinal-Hinspiel gegen den AS Monaco im eigenen Stadion aufbrechen wollte, nach wenigen Metern aber jäh von der Explosion gestoppt wurde.

Nach dem Sprengstoffanschlag auf den Teambus von Borussia Dortmund wurde am Freitag ein Tatverdächtiger festgenommen.
Nach dem Sprengstoffanschlag auf den Teambus von Borussia Dortmund wurde am Freitag ein Tatverdächtiger festgenommen.

Marc Bartra (26) wurde dabei schwer verletzt, musste am Arm operiert werden, konnte aber am Sonntag das Krankenhaus verlassen. Der Verdächtige war den Angestellten des Hotels offenbar nach der Explosion aufgefallen, weil alle Gäste aufgeregt durch das Hotel liefen, er aber seelenruhig ins Restaurant schlenderte und ein Steak bestellte.

Zudem soll er beim Check-In sein Zimmer abgelehnt haben, weil es keinen Blick zur Straße hatte. Später nahm er ein Zimmer im Dachgeschoss, von dem aus hatte er besten Blick auf den Anschlagsort.

Der Grund waren offenbar mafiöse Machenschaften: "Der Beschuldigte erwarb am 11. April 2017 15.000 Verkaufsoptionen (sogenannte Put-Optionen) in Bezug auf die Aktie von Borussia Dortmund. Die Papiere haben eine Laufzeit bis zum 17. Juni 2017. Der Kauf der Optionen erfolgte über die IP-Adresse des Hotels L’Arrivée. Die Optionsscheine finanzierte Sergej. W über einen am 3. April 2017 aufgenommenen Verbraucherkredit", heißt es von der Bundesanwaltschaft, die weiter erklärt:

"Der Käufer von sogenannten Put-Optionen spekuliert auf fallende Kurse. Put-Optionen berechtigen ihren Inhaber, innerhalb eines bestimmten Zeitraums hier: bis zum 17. Juni 2017 eine festgelegte Menge hier: 15.000 Stück eines bestimmten Wertpapieres hier: die Aktie von Borussia Dortmund zu einem im Voraus festgelegten Preis zu verkaufen. Die Höhe des Gewinns hängt von der Höhe des Kursverlustes ab. Bei einem massiven Verfall der Aktie von Borussia Dortmund hätte hier der Gewinn nach vorläufigen Berechnungen ein Vielfaches des Einsatzes betragen. Mit einem erheblichen Kursverfall wäre zu rechnen gewesen, wenn in Folge des Anschlags Spieler schwer verletzt oder gar getötet worden wären."

Offenbar hatte der Mann seinen teuflischen Plan auch schon lange vorher ausgeheckt, denn er hatte für die Zeiträume vom 9. bis 13. April und dem 16. bis zum 20. April ein Zimmer im Hotel des BVB gebucht. Zum Zeitpunkt der Buchung stand allerdings noch nicht fest, wann genau das Viertelfinale gespielt werden würde, und ob der BVB zu Hause oder auswärts antreten müsse.

Zudem hielt sich der Deutsch-Russe schon am 9. April, also zwei Tage vor dem Anschlag im Hotel auf und hatte ein Dachgeschoss-Zimmer mit Blick auf den Anschlagsort. Ob der Russe der einzige Verdächtige ist, oder die Polizei noch Hintermänner sucht, ist im Moment noch nicht klar.

Zur Explosion präzisierte die Bundesanwaltschaft: "Die drei Sprengsätze waren über eine Länge von 12 Metern in einer Hecke entlang der Fahrstrecke des Mannschaftsbusses angebracht. Die Sprengwirkung der Sprengsätze war auf den Bus ausgerichtet. Die Sprengsätze wurden zeitlich optimal gezündet. Der vordere und der hintere Sprengsatz waren in Bodennähe platziert. Der Mittlere befand sich in einer Höhe von etwa einem Meter. Damit war er zu hoch angebracht, um seine Wirkung voll entfalten zu können. Die Sprengsätze waren mit Metallstiften bestückt. Die Metallstifte sind etwa 70 mm lang, haben einen Durchmesser von 6 mm und ein Gewicht von etwa 15 g. Ein Metallstift wurde noch in einer Entfernung von 250 Meter aufgefunden. Die Zündung erfolgte nach derzeitigem Erkenntnisstand für jeden Sprengsatz separat über eine funkausgelöste elektrische Schaltung. Zur Art des verwendeten Sprengstoffs liegen noch keine gesicherten Erkenntnisse vor."

Allerdings dürften Verein und Mannschaft aufatmen, sollte der Gefasste der wirkliche Täter sein.

Update, 13.15 Uhr: Der nordrhein-westfälische Innenminister ist davon überzeugt, dass der Festgenommene für den Sprengstoffanschlag verantwortlich ist. Eine Fülle von Inidizien spreche für die Schuld des 28-jährigen Tatverdächtigen, sagte Ralf Jäger am Freitag.

Fotos: DPA

Transfer-Hammer! Knipser Modeste kehrt nach Köln zurück 1.588 Leichtflugzeuge stoßen zusammen: Pilot stirbt 1.636 So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer 6.063 Anzeige Mit Kippe und Rotwein aufm Sofa: Sophia Thomalla pfeift auf Bambi-Verleihung 2.652 Hunde-Weitspringen! Wie weit kann ein Hund eigentlich fliegen? 73 Bevor Du in der Zettel-Wirtschaft untergehst, hör Dir diesen Vorschlag an 1.003 Anzeige Ganz schön gruslig! Die Bauchrolle landet am Buzzer! 3.119 Update Deine Vagina verfärbt die Unterwäsche? Das kann ein gutes Zeichen sein 8.275 Neun Tore! Ronaldinhos Team besiegt Eintracht-Allstars 178 Seit 112 Jahren unter der Erde: FDP lädt Toten zu Veranstaltung im Bundestag ein 809 "Neue Klassengesellschaft"! Joachim Gauck ist in Sorge 417 Pfleger (†39) getötet! Messerstecher in Psychiatrie eingeliefert 1.630 Update Täter nach Brandanschlag vor Gericht, Opfer nicht vernehmungsfähig 139
50 Autos auf dem Nachhauseweg zerkratzt: Neunjähriger unter Verdacht! 2.321 Blutige Schlägerei zwischen zwei Männergruppen, einer schwebt nun in Lebensgefahr 4.353
Direktorin der Ausländerbehörde gesteinigt 17.088 "Sektenartig" und Kontakt zur Identitären Bewegung: Mitglieder der AfD-Parteijugend steigen aus 968 Fan brutal verprügelt und schwer verletzt: So hilft dieser Top-Club der Familie des Opfers! 1.256 Rentner fährt mit Auto durch Glaswand in Restaurant 2.055 Nach Groß-Razzia in Berlin: Linksautonome drohen Polizisten mit Rache 2.981 Frau bekommt Riesen Schreck, als sie aus dem Salat zwei Augen anstarren 1.514 Wegen seiner Tattoos: Der letzte Wunsch dieses Mannes ist ekelerregend 3.896 Riesige Abschiedsfeier: Familie und hunderte Fans trauerten um Star-DJ Avicii 2.092 Trümmer müssen abkühlen: So ist die Situation nach Gymnasium-Großbrand 295 Vor Club: Mann prügelt auf zwei Polizisten ein und verletzt sie 585 Typ kauft Geschenk für seinen Sohn, danach überwältigt ihn die Polizei mit gezogener Waffe 2.077 Dieses Bundesland will jetzt Video-Überwachung auf Schlachthöfen 439 Leiche bei Brand in Leipziger Mehrfamilienhaus entdeckt 1.394 Bundesparteitag der NPD: So läuft die Gegendemo! 890 Migranten sterben bei Bootsunglück vor Sardinien 3.249 Was macht ein Hängebauchschwein freiwillig in der Nähe eines Grillplatzes? 513 Eine Tote und über 200 Verletzte bei Demos gegen hohe Spritkosten! 3.305 Update Liebes-Killer Sommerhaus der Stars: Ohne die Show wäre Micaela Schäfer noch vergeben 1.251 Darmstädter räumt Eurojackpot ab und ist vielfacher Millionär 1.190 "FCB tut nur noch weh": Derbes Video zum FC Bayern ein Renner im Netz 3.149 Tödlicher Unfall: Mann wird aus Auto geschleudert und überfahren 2.035 Update Hyperloop: Rasen Container bald mit über 1200 km/h vom Hafen zum Ziel? 1.539 Meine Meinung: Furchtbares Fußballjahr für Löw und den DFB 575 Waldbrände hier, Wintersturm dort: USA versinken im Wetterchaos 3.003 Instagram-Video zeigt, wie sehr Poldi seine Heimat vermisst 594 Es steckte in der Windschutzscheibe! Autofahrerin hatte riesiges Glück 3.380 Affe klaut Mutter ihr Baby aus dem Arm: Was dann passiert, ist schrecklich 5.755 Weil er keine Drogen wollte: Mann (21) in Rücken gestochen 2.140 Es verschwand mit 44 Seeleuten an Bord: Verschollenes U-Boot entdeckt 8.804 Stich in den Unterleib: Mann wird beim Schwimmen tödlich verletzt 3.912 Alkohol! Horror-Crash nach Party: Junger Golf-Fahrer aus Wrack geschnitten 4.605 Reaktionen zum Merkel-Besuch: "Die Zeit für Betroffenheits-Besuche ist vorbei" 4.742 Forscher warnen: Italienischer Supervulkan könnte bald ausbrechen 5.202 Ergebnis einer Nacht: So sieht das Waffenverbot in der Berliner S-Bahn aus 906