"Direkt in den Mund gespritzt": Bei "Bauer sucht Frau"-Jörn und Oliwia wird's schmutzig! Top Marvel-Schöpfer Stan Lee ist tot! Top BEAT! Wie krank ist die Berliner Club-Szene wirklich? Top Unbekannter stiehlt Replikat von Goldmedaille zu Willy Brandts Friedensnobelpreis Neu Dieses Ding hilft Dir, Deine Finanzen zu erledigen Anzeige
10.165

Nach Anschlag auf BVB-Bus: Verdächtiger Islamist festgenommen!

+++ Die Polizei spricht von terroristischem Hintergrund +++ Ein Mann wurde festgenommen +++ Es soll noch ein weiterer Mann in den Anschlag auf den BVB-Bus involviert sein +++
Nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus des BVB hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen.
Nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus des BVB hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen.

Dortmund - Die Polizei hat im Zusammenhang mit dem mutmaßlichen Terroranschlag auf den BVB-Mannschaftsbus einen Islamisten als Tatverdächtigen festgenommen.

Bei dem Mann und einem ebenfalls aus dem islamistischen Spektrum stammenden weiteren Verdächtigen seien die Wohnungen durchsucht worden, sagte die Sprecherin der Bundesanwaltschaft, Frauke Köhler, am Mittwoch in Karlsruhe.

Es werde geprüft, ob gegen den Festgenommenen Haftbefehl beantragt werde. Köhler sprach von einem terroristischen Hintergrund der Tat. Eine abschließende Bewertung sei aber noch nicht möglich.

Nach Angaben von Köhler waren die drei Sprengsätze mit Metallstiften bestückt. Ein Metallstift habe sich in die Kopfstütze eines Bussitzes gebohrt.

Die Polizei geht von einem terroristischen Hintergrund aus.
Die Polizei geht von einem terroristischen Hintergrund aus.

Die Sprengsätze hätten eine Sprengwirkung von mehr als 100 Metern gehabt.

Die Frage nach dem Zündmechanismus und der Art des Sprengstoffes sei Gegenstand der kriminaltechnischen Untersuchungen. Die genaue Motivlage des Anschlags sei derzeit noch unklar.

Köhler sagte, am Anschlagsort seien drei Bekennerschreiben mit gleichem Text gefunden worden. Demnach scheine ein islamistischer Hintergrund der Tat möglich. Unter anderem werde in den Schreiben der Abzug von Tornado-Kampfflugzeugen der Bundeswehr aus Syrien und die Schließung des US-Luftwaffenstützpunktes Ramstein gefordert, bestätigte sie. Experten würden das Schreiben besonders auch unter islamwissenschaftlichen Gesichtspunkten untersuchen.

Bei einem in der Nacht im Internet auf der Seite "linksunten.indymedia.org" veröffentlichten weiteren Bekennerschreiben bestünden nach einer ersten Bewertung erhebliche Zweifel an der Echtheit.

In dem Schreiben wird ein linksextremistischer Hintergrund des Anschlags behauptet.

Update, 18:50 Uhr: Auch der bundesdeutsche Innenminister Thomas de Maizière ist zum neu angesetzten Champions-League-Viertelfinale gereist. "Wir wollen das solche Spiele stattfinden, wir wollen dem Terror nicht weichen", sagte der CDU-Politiker dem TV-Sender Sky.

Update, 18:40 Uhr: BVB-Chef Hans-Joachim Watzke sieht die umgehende Neuansetzung des Champions-League-Spiels gegen AS Monaco nach dem Anschlag auf den Teambus von Borussia Dortmund als richtiges Zeichen. "Ich bin der Mannschaft unheimlich dankbar, dass sie sich zur Verfügung stellt", sagte der Borussia-Geschäftsführer dem TV-Sender Sky am Mittwoch kurz vor Anpfiff des Viertelfinal-Hinspiels. "Das Wichtigste ist, dass die Demokratie und unsere freiheitliche Grundordnung auf dem Prüfstand steht und die müssen wir stärken. Da leistet die Mannschaft einen weltweit beachteten Beitrag" fügte Watzke hinzu.

Update, 18:30 Uhr: Nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund hat BVB-Boss Reinhard Rauball die Reaktion der Fußballwelt gelobt. Der Fußball habe "einmal mehr und aller Unkenrufe zum Trotz eine großartige Botschaft in die Gesellschaft hinein gesendet, was Solidarität, Respekt, Hilfsbereitschaft angeht", sagte Rauball den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

Update, 18:07 Uhr: Die Mannschaft ist gut eine Stunde vor Beginn des neu angesetzten Champions-League-Spiels gegen AS Monaco im Dortmunder Signal Iduna Park eingetroffen. Der Bus wurde bei der Einfahrt in das Stadion von viel Beifall umstehender Fans begleitet.

Update, 17:16 Uhr: Die ARD hält an dem Dortmunder "Tatort", am Ostermontag (20.15 Uhr) im Programm, auch nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund fest. "Es bleibt bei dem Sendetermin am Ostermontag", teilte der Fernsehspielchef des Westdeutschen Rundfunks (WDR), Gebhard Henke, auf Anfrage mit. "Der "Tatort" kann aufgrund seiner zeitaktuellen inhaltlichen Ausrichtung der Realität nicht ständig ausweichen.", lautet die Begründung. Die "Tatort"-Folge, in der es um einen islamistisch motivierten Anschlag geht, hatte ursprünglich am 1. Januar ausgestrahlt werden sollen und wurde nach dem Terroranschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt auf Ostern verlegt.

Update: 17.14 Uhr: Dem beim Anschlag auf den Mannschaftsbus verletzten Dortmunder Fußballprofi Marc Bartra geht es nach eigenen Angaben "deutlich besser". Das schrieb der 26-Jährige am Mittwoch bei Twitter und Instagram auf spanisch und englisch. Auf einem Foto trägt der lächelnde Spanier einen Gipsarm und reckt den Daumen der gesunden linken Hand in die Luft. "Meine ganze Kraft widme ich meinen Mannschaftskameraden, den Fans und dem BVB für heute Nacht". Bartra war bei dem Anschlag an Hand und Arm schwer verletzt worden.

Update, 16:45 Uhr: Beim zweiten Tatverdächtigen, dessen Wohnung am Mittwoch durchsucht wurde, soll es sich um einen 28-jährigen Deutschen aus Fröndenberg (Kreis Unna) handeln. Auch ihm wird eine Nähe zur Terrororganisation "Islamischer Staat" vorgeworfen.

Update, 16:00 Uhr: Beim festgenommenen Tatverdächtigen soll es sich den Informationen von Express, Kölner Stadt-Anzeiger und DPA zufolge um einen 25-jährigen Iraker aus Wuppertal handeln, dem eine Nähe zur Terror-Vereinigung "Islamischer Staat" nachgesagt wird.

Update, 15:53 Uhr: Trotz des Anschlages möchte die Deutsche Fußball Liga (DFL) bei den letzten sechs Bundesliga-Spieltagen auf Bewährte Sicherheitskonzepte setzen: "Wir haben großes Vertrauen in die Arbeit der Sicherheitsorgane bei Fußballspielen und in die Tätigkeit der Ermittlungsbehörden", sagte DFL-Chef Christian Seifert am Mittwoch in Frankfurt am Main mit Blick auf den 29. Spieltag.

Ähnlich sieht dies der Deutsche Fußballbund (DFB) "Der DFB und die Liga und die Vereine tun sehr viel für die Sicherheit der Spieler und Fans. Vor allem außerhalb der Stadien sind die Einschätzungen und Hinweise der verantwortlichen Sicherheitsbehörden maßgeblich", schätzte DFB-Präsident Reinhard Grindel die Lage ein.

Update, 15:10 Uhr: Der sächische Fußball-Bundesligist RB Leipzig hat nach dem Anschlag vom Dienstagabend seine Solidarität mit Borussia Dortmund bekundet. "Wir fühlen in diesem schwierigen Moment mit dem BVB und allen Betroffenen. Trotz der schwierigen Situation wünschen wir der Mannschaft für das heutige Champions-League-Spiel viel Kraft und Erfolg", sagte Vereinschef Oliver Mintzlaff am Mittwoch. Wegen des Terror-Anschlags beim BVB-Spiel möchte der Club sein eigenes Sicherheitskonzept noch einmal auf den Prüfstand stellen.

"Der Vorfall beim BVB sensibilisiert uns noch einmal verstärkt. Wir werden in unserem Bestreben nach kontinuierlicher Optimierung unserer Sicherheitsprozesse im Bedarfsfall zusätzliche Maßnahmen ergreifen", hieß es von RB-Seite.

Update, 15:00 Uhr: Bundeskanzlerin Angela Merkel äußerte sich mit Blick auf das Spiel am Mittwochabend: "Wir hoffen, dass es ein friedliches und gutes Spiel werden kann."

Fotos: DPA

Tödlicher Unfall in der Altstadt: 69-Jähriger rast gegen Ampelmast und stirbt Neu So freizügig zeigt sich "Bauer sucht Frau"-Kandidatin im Internet Neu Hat unser Pflegesystem die Grenze erreicht? Beitragserhöhung verspricht keine Besserung 23.710 Anzeige Wieder ein Trainer weg! Magdeburg feuert Coach Härtel Neu Gefährliche Überraschung in Opas Tasche löst Einsatz am Münchner Flughafen aus Neu Das erwartet Euch dieses Jahr bei Hamburgs größtem Winterfest 3.694 Anzeige Tödlicher Crash: 73-Jähriger stirbt auf der Landstraße Neu Unbekannter Fahrer vergewaltigt junge Frau (17) in München Neu Fake oder echter Lacher? Frivoler Fehler in ALDI-Prospekt Neu Verarscht Böhmermann hier mal wieder die Ossis? Neu Dunkler Karnevalsstart in Köln: Ein Toter, 14 Sexualdelikte, eine Vergewaltigung Neu
Frauenquote im Bundestag? Auch Merkel will mehr Frauenpower 99 Wieder mehrere Leichen an spanischem Strand angespült 1.844
Mann rast aus Liebe mit Auto in Puff und zerstört Gebäude 1.394 Ärzte schocken mit Blut-Selfies und haben dramatischen Grund 1.849 Heidi Klum und Tom Kaulitz für einige Zeit getrennt! Was ist da los? 1.122 Mega-Programm! Übertreiben es die Geissens mit diesem Kindergeburtstag? 645 So sieht Cathy Hummels im Bikini und ohne Photoshop aus! 4.099 Geheimnis um Baby-Namen gelüftet: So heißt der Sohn von Pippa Middleton 697 Im Drogenrausch: Mann verfolgt, würgt und beraubt blinde Frau 775 Polizei stellt Golf sicher: Volkswagen mit irrem Software-Update 3.261 Leipzig zur "European City of the Year 2019" gewählt 1.926 Als ein Paar aus dem Urlaub zurückkehrt, lebt ein fremder Mann in ihrer Wohnung 2.274 Tote Frau in Wohnung entdeckt: Lebensgefährte festgenommen 1.302 Bald rollt die Ostsee-Autobahn wieder: Letztes Bauteil der A20-Behelfbsrücke verlegt 1.121 Hörst du was? So süß verkündet Sven Hannawald, dass er wieder Papa wird 1.255 Versuchte Vergewaltigung? Jugendliche fesseln und entkleiden 15-Jährige 5.868 Dieses Konzept soll psychisch Kranke vor Straftaten bewahren 51 Hochzeit bei "Big Bang Theory": Ihr erratet nie, wer Sheldon heute Abend traut 4.341 Strategie-Papier zeigt: Die Angst der AfD vor Merkels Ende 1.964 Mit Gasflasche! Einbrecher-Kids versuchen Polizisten in die Luft zu sprengen 2.860 Nach Straßenbahn-Unfall mit 29 Verletzten: Darum entgleiste die Tram 233 Mann in Bonn verliert Reisetasche auf Gleis, dann kommt der Zug! 160 Verkäuferin in Eisdiele mit Messer bedroht: Wer kennt fiese Räuber? 253 Schauspieler postet Selfie, doch die Fans schauen auf etwas ganz anderes 3.720 Pinkelpause auf Autobahn wird Mann zum Verhängnis 2.995 Verwechselt: Dieser Frau muss Angela Merkel erklären, wer sie ist 1.903 Fahranfänger parkt Wagen: Als er zurückkehrt, erlebt er einen heftigen Schock 1.975 Mit Nothammer! Randalierer zertrümmert Scheiben in S-Bahn 294 Pfefferspray- und Sex-Angriff in Zug: Mehrere Verletzte 10.722 Versuchter Mord wegen 40 Euro? Haftstrafe für Altenpflegerin 497 Spaziergänger macht schreckliche Entdeckung: Leiche treibt in sächsischem Bach 4.876 Update Nanu, was machen die Berliner Mauerstücke in Thailand? 524 Nach Leichenfund in Studenten-Wohnheim: 19-jährige starben durch scharfen Gegenstand 2.066 Audi-Fahrer fährt in frischen Beton und bleibt stecken 5.508 Update Darum solltet Ihr auch beim kleinsten Lackschaden nie Fahrerflucht begehen! 1.312 Statement in Bautzen: Seehofer bleibt doch Innenminister! 2.015 Kann modernste Technik Tierquälereien in Ställen stoppen? 546 Wegen Fake-Klamotten! Händler attackieren Polizisten bei Kontrolle 4.156