Nach Bayern und Bremen: Auch Schalke steigt in Poker um Henrichs ein!

Gelsenkirchen - Nachdem der Wechsel von Robin Gosens von Atalanta Bergamo zu den Königsblauen nun doch zu scheitern droht, beschäftigt man sich auf Schalke scheinbar intensiv mit U21-Nationalspieler Benjamin Henrichs.

Nach dem noch äußerst schmeichelhaften 0:3 im Dortmunder Signal-Iduna-Park am zweiten Spieltag der Champions-League-Gruppenphase, wollte sich Henrichs am liebsten verstecken.
Nach dem noch äußerst schmeichelhaften 0:3 im Dortmunder Signal-Iduna-Park am zweiten Spieltag der Champions-League-Gruppenphase, wollte sich Henrichs am liebsten verstecken.  © Bernd Thissen/dpa

Henrichs wechselte erst vergangenen Sommer von der Werkself aus Leverkusen ins Fürstentum. Wie jetzt die BILD berichtet, möchte man bei S04 den 22-Jährigen aber gerne nach einem Jahr Frankreich wieder in die Bundesliga holen.

Henrichs blickt auf eine turbulente Saison beim AS Monaco zurück.

Die Monegassen sind letztlich haarscharf am Worst-Case-Szenario vorbeigeschrammt, sind nach einer bärenstarken Vorsaison, in der sie hinter Meister Paris Zweiter wurden, in der vergangenen Spielzeit bis zum Schluss tief im Abstiegsstrudel gefangen gewesen.

In der Champions League ist man in der Gruppe mit Bundesliga-Vizemeister Borussia Dortmund, dem spanischen Hauptstadt-Klub Atletico Madrid und dem FC Brügge mit nur einem mageren Pünktchen als Gruppenletzter aus der Vorrunde herausgegangen.

Und Henrichs? Der gebürtige Bocholter war unter Trainer Leonardo Jardim zu Saisonbeginn zunächst gesetzt. Jardim wurde wegen Erfolgslosigkeit jedoch am 9. Spieltag nach lediglich sechs Punkten aus neun Spielen entlassen. Auf den Portugiesen folgte Thierry Henry.

Auch unter dem Weltmeister von 1998 war Henrichs gesetzt. Spielte bis auf wenige Ausnahmen immer über die volle Distanz.

In der Rückrunde zwölf mal nicht im Kader

Henrichs im Trikot der deutschen U21-Nationalmannschaft
Henrichs im Trikot der deutschen U21-Nationalmannschaft  © Armin Weigel/dpa

Doch nach dem 1:5 Debakel gegen Racing Straßburg und wiederum nur neun Punkten aus seinen zwölf Liga-Spielen, musste Henry - auf dem 19. Platz stehend - nach gerade einmal drei Monaten seinen Hut wieder nehmen. Der Anfang von Henrichs Ende.

Monaco holte Jardim zurück und unter dem Neu-Alt-Coach war der dreifach deutsche A-Nationalspieler anschließend nicht mal mehr Teilzeitkraft. Ganze vier Partien spielte Henrichs unter Jardim, war ganze zwölf Liga-Spiele nicht mal im Kader.

Nun soll Henrichs an einer Bundesliga-Rückkehr interessiert sein.

Ähnlich wie Werder Bremen strebt wohl auch Sachalke 04 ein zweijähriges Leihgeschäft an. Monaco überwies im vergangenen Sommer 20 Millionen Euro an den Niederrhein.

Laut der französischen Tageszeitung "L'Equipe", hat der FC Bayern vor kurzem ein Angebot über 25 Millionen Euro bei den Monegassen hinterlegt. Diese wollen aber mindestens 35 Millionen Euro für Henrichs haben. Das könnte den Bayern wohl zu teuer werden. Schalke könnte davon profiteren.

Aktuell befindet sich Henrichs noch im Urlaub, kehrt aus diesem in der kommenden Woche zurück. Dann könnte es aber recht schnell gehen.

Thierry Henry musste nach drei Monaten im Stade Louis II schon wieder gehen.
Thierry Henry musste nach drei Monaten im Stade Louis II schon wieder gehen.  © Claude Paris/AP/dpa

Mehr zum Thema 1. Bundesliga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0