Aus besiegelt! Pokalsieger Dortmund trennt sich von Trainer Tuchel

Nach dem Pokalsieg und der direkten Qualifikation für die Champions League muss Thomas Tuchel in Dortmund gehen.
Nach dem Pokalsieg und der direkten Qualifikation für die Champions League muss Thomas Tuchel in Dortmund gehen.  © DPA

Dortmund - Lange hatte es sich abgezeichnet, nun ist es offiziell: Pokalsieger Borussia Dortmund hat sich nach nur zwei Jahren von Trainer Thomas Tuchel (43) getrennt.

Wie die Bild berichtet, ist die Trennung seit Dienstagmittag fix. Tuchel, der die Mannschaft 2015 von Erfolscoach Jürgen Klopp übernommen hatte, besaß ursprünglich noch einen Vertrag bis Ende Juni 2018.

Mit einer Abfindung von 2,9 Millionen Euro wurde Tuchel von seinem Amt entbunden, genauso sein Trainerteam. In den vergangenen Wochen hatte sich die Trennung bereits abgezeichnet.

Negativer Höhepunkt war der Eklat um Nuri Sahin, der für das Pokalfinale in Berlin gegen Eintracht Frankfurt nicht für den Kader berücksichtigt wurde.

Anschließend hatte sich vor allem Marcel Schmelzer hinter Sahin gestellt und Tuchel öffentlich angegriffen, da war allen Spielern wohl schon klar, dass es mit dem Coach nicht weitergehen würde.

Als heißer Kandidat auf die Nachfolge wird Lucien Favre (59) gehandelt, der eine unheimlich erfolgreiche Zeit bei Borussia Mönchengladbach hatte und aktuell bei OGC Nizza in Frankreich unter Vertrag steht.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0