Davie Selke: Platzt der Millionen-Deal zwischen Leipzig und Bremen jetzt?

Schluss, aus! Davie Selke beim Torjubel nach seinem 4:1-Treffer bei Hertha BSC. Trägt er ab kommender Saison wieder das Werder-Trikot?
Schluss, aus! Davie Selke beim Torjubel nach seinem 4:1-Treffer bei Hertha BSC. Trägt er ab kommender Saison wieder das Werder-Trikot?  © Jan Huebner

Leipzig - Dass der unzufriedene Stürmer Davie Selke RB im Sommer verlassen wird, scheint besiegelt. Eine Rückholaktion Werder Bremens droht jedoch an der Leipziger Ablöseforderung zu scheitern.

Bremens Sportchef Frank Baumann (41) bekundete schon vor mehreren Wochen offiziell das Interesse am 22-Jährigen Selke. "Er ist ein interessanter Spieler, Leipzig ist über unser Interesse informiert. Finanziell wird es eine große Herausforderung", sagte Baumann Ende April.

Doch nach wie vor sollen sich beide Parteien nicht über die Ablösesumme des 1,92 Meter großen Stürmers geeinigt haben. "Es ist nicht ganz so leicht. Wir sind noch ein Stück auseinander", sagte Bremens Sportchef.

Angeblich verlangen die Roten Bullen zehn Millionen Euro, Bremen sei nur bereit acht Millionen zu bezahlen. So viel hat Davie Selke die Leipziger 2015 gekostet. RB-Sportdirektor Ralf Rangnick (58) möchte einen Transfergewinn erwirtschaften. Schließlich sei Selke in den zwei Jahren an der Pleiße ein besserer Spieler geworden.

Am Leipziger Stürmer sollen laut Kicker-Sportmagazin auch englische Klubs interessiert sein. Selkes Berater Akeem Adewunmi (40) war nach kicker-Informationen schon auf einer Dienstreise in Großbritannien. West Ham United und der FC Everton sollen sich erkundigt haben. Vor allem aber wurde er in dieser Saison von Swansea City intensiv gescoutet.

Davie Selke soll sich laut Bild ein Ultimatum gestellt haben: Bis zum Start der U21-EM in Polen am 16. Juni will der 22-Jährige Klarheit über seine Zukunft haben.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0