Auch der HSV zittert jetzt vor RB-Stürmer Timo Werner

HSV-Keeper Christian Mathenia hat "riesengroßen Respekt" vor Timo Werner von RB Leipzig.
HSV-Keeper Christian Mathenia hat "riesengroßen Respekt" vor Timo Werner von RB Leipzig.  © DPA

Hamburg - Torhüter Christian Mathenia (25) sieht dem Heimspiel des Fußball-Bundesligisten Hamburger SV gegen RB Leipzig am Freitag (20.30 Uhr/Eurosport) optimistisch entgegen.

Zwar hat der HSV-Keeper "riesengroßen Respekt" vor Leipzigs Nationalstürmer Timo Werner (21), doch im Rückspiel der abgelaufenen Serie "haben wir gesehen, was es braucht, um dieses Team zu schlagen", sagte Mathenia bei einem Pressegespräch. Im Februar hatten die Hanseaten in Leipzig 3:0 gewonnen, in der Hinrunde jedoch 0:4 verloren.

Mathenia will den positiven Schwung der sechs Punkte nach zwei Partien auch nach der Länderspielpause gegen die Sachsen mitnehmen: "Es war ein sehr guter Saisonstart. Wir sind stolz darauf und wollen am Freitag das fortsetzen, was wir angefangen haben."

Mögliche Pfiffe der HSV-Fans gegen Werner, der beim 6:0 der DFB-Elf gegen Norwegen doppelt getroffen hatte, sieht der Hamburger Schlussmann als kontraproduktiv: "Er wird sich dadurch nicht beeinflussen lassen und nur noch stärker werden."

Nationalspieler Timo Werner schnürte beim 6:0 gegen Norwegen am Montag einen Doppelpack, traf auch drei Tage zuvor beim 2:1 in Tschechien.
Nationalspieler Timo Werner schnürte beim 6:0 gegen Norwegen am Montag einen Doppelpack, traf auch drei Tage zuvor beim 2:1 in Tschechien.  © DPA

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0