Wem gibt Eintracht-Coach Kovac das Vertrauen in der Innenverteidigung?

Er gibt die Richtung für die Spieler klar vor: Eintracht-Trainer Niko Kovac.
Er gibt die Richtung für die Spieler klar vor: Eintracht-Trainer Niko Kovac.  © bild pressehaus

Frankfurt - Niko Kovac - Trainer von Eintracht Frankfurt und Freund der einer geordneten sowie stabilen Defensive. Doch wem gibt er in dieser Saison das Vertrauen in der Innenverteidigung?

Für den Coach ist bislang nur ein Spieler sicher gesetzt: David Abraham. „Er war unsere Lebensversicherung in den beiden zurückliegenden Spielzeiten“, sagte Kovac der Frankfurter Rundschau. Somit ist klar: An Abraham führt in der Startaufstellung der SGE kein Weg vorbei.

Gerüchte, dass Marco Russ, der nach seiner schweren Hodenkrebserkankung erst im März wieder ins Team der Hessen zurückkehrte, nach der Verpflichtung von Simon Falette keine Chance mehr auf einen Stammplatz haben könnte, dementierte der Coach.

„Marco Russ ist ein Teil der Eintracht, das wird so bleiben", sagte Kovac und ergänzte: „Aber klar ist, dass wir was gemacht haben, weil wir gesehen haben, dass wir dort Handlungsbedarf haben.“

Für Falette in der Startaufstellung spräche seine Spieleröffnung mit dem linken Fuß - Carlos Salcedo sei ein "sehr variabler" Spieler.

Wer am Sonntag in Freiburg (15.30 Uhr) zum Saisonauftakt die Position neben Abraham einnimmt, ließ Kovac bislang offen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0