So schrecklich schief singt die Eintracht "Stille Nacht"

Teamwork auch beim Singen von Weihnachtsliedern: Die Kicker der Eintracht.
Teamwork auch beim Singen von Weihnachtsliedern: Die Kicker der Eintracht.

Frankfurt - Sie sollten das Singen lieber den Fans auf den Rängen überlassen! Die Kicker von Eintracht Frankfurt haben für ihre Anhänger ein Weihnachtslied aufgenommen. Doch schön geht anders.

Mit "Stille Nacht" wagten sich Spieler und Funktionsteam samt Trainer Niko Kovac an einen traditionellen Klassiker. Doch besinnliche Festtags-Stimmung kam dabei nicht auf.

Der Eintracht-Chor krächzte sich über drei Minuten in verschiedenen Sprachen durch die Strophen und den wiederkehrenden Refrain.

Im Getümmel der großen Dissonanz leuchtete ein Eintracht-Sternchen aber besonders hell: Kevin-Prince Boateng bewies schon häufiger, dass er neben dem Ausnahmekönnen am runden Leder fast schon als Goldkehlchen bezeichnet werden kann.

Vom Produzenten des Songs mit etwas Auto-Tune nachgeholfen, trällerte der Deutsch-Ghanaer ein Solo. Respekt! Boateng scheint nicht nur auf dem Platz ein Allrounder zu sein.

Auch wenn der "Eintracht Frankfurt Christmas Song" im Großen und Ganzen kein Genuss für die Ohren ist: Alle Beteiligten hatten augenscheinlich gehörig Spaß an der Aktion, das zeigten die vielen strahlenden Gesichter im Video.