Dieser Flüchtlingsjunge kickt ab Sommer für RB Leipzig

Nicht nur auf dem Platz macht Sadjad Rezai eine gute Figur.
Nicht nur auf dem Platz macht Sadjad Rezai eine gute Figur.

Leipzig - Sadjad Rezai, den Namen sollten wir uns merken. Der erst 13-jährige Flüchtlingsjunge wird ab Sommer im Nachwuchs des Bundesligisten spielen - inklusive Vollstipendium.

Rezai kommt vom mecklenburgischen Kreisoberligisten Motor Süd Neubrandenburg. Bereits im Oktober 2016 seien die Scouts von RB bei einem Landesauswahlspiel auf den schnellen Afghanen aufmerksam geworden, berichtet Sportbuzzer.

Die Verantwortlichen in Leipzig konnte der 13-Jährige in einem U14-Testspiel schon überzeugen. Nach 30 Minuten führte RB gegen den 1. FC Magdeburg 6:0 - vier Tore hatte allein Rezai vorbereitet. In der zweiten halben Stunde sollte er dann selber Tore schießen. Vier der sechs weiteren Leipziger Treffer erzielte Rezai - Auftrag erfüllt, genügend Überzeugungsarbeit geleistet.

Seine deutsche Familie, das Ehepaar Heike und Ulf Krömer, unterstützen Sadjad - aber auch seine leiblichen Eltern in Afghanistan. Ab 1. Juli wird er bei einer Pflegefamilie in Leipzig wohnen und die Sport-Realschule besuchen. Hinzu kommen vier Mal pro Woche Fußballtraining und zwei Mal Schulsport - alles auf Kosten der Roten Bullen.

"Das Angebot konnten wir gar nicht ablehnen", sagte Ulf Krömer und zeigt sich zeitgleich begeistert von der RB-Nachwuchsakademie am Cottaweg.

Ein großes Ziel hat sich Sadjad Rezai schon gesteckt: "Ich will besser werden als Messi und Ronaldo!"


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0