Sammer kritisiert Hoeneß und stellt sich hinter RB Leipzig

Matthias Sammer und Jan Henkel präsentieren in Zukunft Bundesliga-Übertragungen bei Eurosport.
Matthias Sammer und Jan Henkel präsentieren in Zukunft Bundesliga-Übertragungen bei Eurosport.  © obs/EUROSPORT/Nadine Rupp

München - Lange Zeit war es still geworden um den ehemaligen Sportvorstand des FC Bayern München, Matthias Sammer (49).

Nun meldet sich der Europameister zurück. Und wie! Neben harten Worten gegen den Bayern-Präsidenten Uli Hoeneß (65) hat der Dresdner auch einige lobende Worte für den Bundesliga-Aufsteiger RB Leipzig übrig.

Demnach halte er laut sport1.de die Diskussion um die fehlende Tradition für "scheinheilig".

Außerdem verurteilte er die Debatte um das Engagement von Red Bull: "Warum sollen junge Unternehmen, die Infrastruktur und Arbeitsplätze sichern, wo auf einem Toplevel für eine Region gearbeitet wird, das nicht machen?", so der 49-Jährige, der in Zukunft mit Jan Henkel Bundesliga-Übertragungen auf Eurosport präsentieren wird.

Seinem ehemaligen Weggefährten Uli Hoeneß rät Sammer zudem, etwas mehr auf seine Aussagen zu achten, nachdem dieser sich erneut ein Wortgefecht mit Dortmunds Hans-Joachim-Watzke geliefert hatte:

"Er ist gleich mit aller Kraft wieder da. Scharmützel dürfen aber nicht alles sein, er hat da auch eine gesellschaftliche Verantwortung. Das ist gefährlich und gehört mitnichten zum Geschäft, so geht man nicht miteinander um."

Bayern-Präsidenten Uli Hoeneß.
Bayern-Präsidenten Uli Hoeneß.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0