Bachelorette Nadine schmeißt Eddy schon vor der Nacht der Rosen raus Top Bayern siegen im Klassiker-Revival beim HSV 2.012 Rapper Kollegah unterstützt verurteilten Messerstecher 3.344 Das Ende einer GZSZ-Ära? Jetzt spricht Jo Gerner 42.207
3.524

RB Leipzigs Unentschieden wird von Keitas Blut-Foul überschattet

2:2 gegen Gladbach: Zum zweiten Mal binnen vier Tagen spielte RB Leipzig Unentschieden. Doch geredet wird vor allem über den Platzverweis von Naby Keita.

Von Nico Zeißler

"Wer im Stadion war, hat sein Kommen nicht bereut", sagte Gladbachs Trainer Dieter Hecking. Hier feiern Hazard (l.) und Zakaria das 1:1.
"Wer im Stadion war, hat sein Kommen nicht bereut", sagte Gladbachs Trainer Dieter Hecking. Hier feiern Hazard (l.) und Zakaria das 1:1.

Leipzig - Es reichte wieder nur zu einem Unentschieden gegen Mönchengladbach. Wie schon im Vorjahr (1:1) kam RB Leipzig auch in dieser Saison nur zu einem Remis (2:2) gegen die Fohlen-Elf (TAG24 berichtete). Der Vizemeister haderte nach dem Spiel mit der Chancenverwertung und Keitas Platzverweis.

Die Stürmer-Tore von Werner und Augustin haben am Ende nicht gereicht. Hazard und Stindl machten der rot-weißen Party in einer munteren Begegnung einen Strich durch die Rechnung. "Wer im Stadion war, hat sein Kommen nicht bereut", meinte Gladbach-Coach Dieter Hecking.

2:1 stand es nach 45 Minuten, es hätten aber auch noch ein, zwei Tore mehr für die Leipziger fallen können - oder müssen. "Wir waren besser in der ersten Halbzeit", analysierte Emil Forsberg. Und der RB-Trainer wusste, was im zweiten Durchgang geschehen muss.

"Mir war klar, dass wir ein drittes Tor brauchen", sagte Ralph Hasenhüttl. Hintenraus sei der 50-Jährige aber dankbar gewesen, "dass du einen Punkt mitnimmst", auch weil Gladbach immer stärker wurde. "Es ist extrem bitter, wir hätten das Spiel gern gewonnen, um in die nächste Englische Woche mit einem Sieg zu starten", sagte RB-Neuzugang Kevin Kampl.

Timo Werner jubelt über seinen 1:0-Führungstreffer. Vier Treffer erzielte der Leipzig in vier Bundesligaspielen.
Timo Werner jubelt über seinen 1:0-Führungstreffer. Vier Treffer erzielte der Leipzig in vier Bundesligaspielen.

Fünfmal wechselte der Coach im Vergleich zur Startelf gegen Monaco am Mittwoch (1:1, TAG24 berichtete).

"Wir waren trotz der vielen Wechsel nach vorn richtig gut", freute sich der Trainer, "nach hinten waren wir aber nicht so konsequent. Wir hatten in der Bewegung nach hinten Defizite, obwohl wir fünf Frische auf dem Platz hatten", ärgerte sich Hasenhüttl.

Dennoch sei es beängstigend gewesen, "wie gut wir gespielt haben mit einer komplett neuen Mannschaft." Doch für die Art und Weise, wie die erste Halbzeit lief, waren es am Ende doch zwei Punkte zu wenig für den Vizemeister.

Nach dem 1:1-Ausgleich durch den Elfmetertreffer von Thorgan Hazard in der 24. Minute, war es eine halbe Stunde vor dem Schlusspfiff Nationalspieler Lars Stindl, der mit einem sehenswerten Weitschuss den 2:2-Endstand erzielte. Werner hatte das 1:0 geschossen (17.), Sturmpartner Augustin das 2:1 (30.). Besonders der Treffer des Franzosen nach Vorlage von Keita hat viele schwer beeindruckt.

"Es war ein sensationeller Pass, eine sensationelle Ballmitnahme", musste Gäste-Trainer Hecking zugeben. Doch am Ende sprach keiner mehr vom sensationellen Pass, sondern von Keitas Brutalo-Einlage gegen Christoph Kramer.

Sichtlich mitgenommen wird Christoph Kramer von einem Teamarzt versorgt. Keita hatte den Gladbacher mit seinen Stollen im Gesicht getroffen.
Sichtlich mitgenommen wird Christoph Kramer von einem Teamarzt versorgt. Keita hatte den Gladbacher mit seinen Stollen im Gesicht getroffen.

Keita wollte einen Ball aus der Luft holen, Kramer ging mit dem Kopf hin. Der wiedergenesene RB-Star traf den Gladbacher mit gestrecktem Bein und seinen Stollen im Gesicht, der daraufhin benommen und unter Schmerzen zu Boden ging.

Betreuer rannten sofort auf den Platz und versorgten den Verletzten. Schiedsrichter Marco Fritz zeigte Keita wegen grobem Foulspiels die Rote Karte (84.). Beide Trainer gingen mit dem Platzverweis übrigens konform. "Ich hoffe, er kriegt nur ein Spiel Sperre", sagte Kampl.

Besonders bitter: Keita war nach seinen Adduktorenproblemen erstmals wieder im Kader, stand sogar in der Startelf und bereitete das zwischenzeitliche 2:1 durch Augustin vor.

Das 2:2-Unentschieden geht unter dem Strich sicher in Ordnung, auch wenn für RB besonders nach der starken ersten Hälfte mehr drin gewesen wäre.

Laut Hasenhüttl ist es jetzt wichtig, wieder frisch zu werden: "Wir haben ein schweres Spiel vor der Brust!" Schon am Dienstag ist Leipzig nämlich zu Gast bei den punktgleichen Augsburgen. Dann mit mehr Effektivität? Anpfiff beim FC ist 20.30 Uhr (Sky überträgt live).

Fotos: DPA

Mit Fahrradkette gegen Kopf geschlagen: Streit in Asylheim eskaliert 2.867 Fußballverein in Hagen verliert 0:22! Die Reaktion ist krass 2.717 Kölner Betreuer des Ferienlagers in Frankreich tot 745 Hier zeigt Lena Meyer-Landrut zum ersten Mal ihren Freund 4.825 Hitze im Krankenhaus: Patienten leiden unter hohen Temperaturen 2.376 Anzeige Kleid gerissen! Sängerin steht plötzlich halbnackt auf der Bühne 5.483 Ehec-Alarm: Dieser Bio-Käse wird zurückgerufen 380
Pärchen in Düsseldorf schwer verletzt: Wer kennt diesen Mann? 818 Mann wird Lotto-Millionär: Doch was er dann macht, kann keiner verstehen 32.385 Traurige Gewissheit: Vermisster tot aus Storkower See geborgen 322 Spurlos verschwunden: Wer hat diese 15-Jährige gesehen? 4.467 Fotograf ist schockiert, als er diesen Mann schlafen sieht 6.330 Gericht: Abgeschobener Islamist Sami A. muss zurück nach Deutschland 1.566 Update Hamburg schiebt straffälligen Mann aus Afghanistan ab 269 Hitzewelle 2018: Das ist die am meisten unterschätzte Gefahr 35.891 Anzeige Kurven statt Kufen: "Alles was zählt"-Star auf Playboy-Cover! 7.014 Zu Unrecht abgeschoben: Bundesregierung war schon seit Monaten eingeweiht! 960 Viagra-Drama: Sohn ahnt nicht, dass er Vater den Penis bricht 6.700 Biker will Auto überholen und löst verheerende Kettenreaktion aus 759 Heftiger Crash auf A2: 20-Jährige überschlägt sich, Mutter und Kind verletzt 4.476 Bewerberin fehlen die Worte, als sie diese Job-Absage liest 4.156 Frau wählt Notruf: Siebenschläfer mampft Cornflakes 1.036 Überraschung! Pietro Lombardi sitz bald bei DSDS 1.860 Ist Meghan bereits schwanger? Diese Indizien sprechen dafür 7.228 Tipps und Tricks gegen Wespen: So habt Ihr endlich Frieden am Tisch! 5.591 Attacke auf Berliner Fanbus: Fast alle Verdächtigen wieder frei 766 Die Gesundheit: Legat muss Kampf in Köln absagen! 1.753 Schwangeres Supermodel hat Angst, dass ihr Busen platzt 2.407 Rätsel um Killer-Wels geht weiter: Fing ein Wilderer den 1,50-Meter-Fisch? 2.044 Nach Bachelorette-Aus: Rafi macht den Bachelor! 3.630 Ob im Stadion oder daheim! Nur sechs Fans können RB-Spiel live sehen 7.350 Brandstiftung! Fackelte eine psychisch Kranke zwei Supermärkte ab? 1.003 Heißer Sommer: Kann man Kosten für Gießwasser geltend machen? 2.071 Ordentlich Zündstoff! Das sind die neuen Promi-Big-Brother-Kandidaten 11.160 "Als Lamm Gottes geopfert": Mann schneidet Hund die Kehle durch 2.993 Mann packt in Bus seinen Penis aus, dann wird es richtig widerlich 6.297 Aufgeholt! Bildung in Hamburg auf dem Vormarsch 54 Das schöne Leergut: Hier sind Tausende Flaschen zu Bruch gegangen! 2.021 Kneipenstreiterei endet mit Mord 262 Warum sind Wohnmobile eigentlich aktuell so im Trend? 1.380 Mutter ist sprachlos, als sie diese Nachricht an ihrem Auto findet 3.349 Asylbewerber abgelehnt, weil er nicht schwul genug wirkt 1.159 Frau (†21) totgerast: Polizei-Auto jagte mit Tempo 134 durch die Stadt! 13.683 Frau verliert bei Badeausflug Bewusstsein, kurz darauf ist sie tot 4.575 Nach üblem Check und Kopfverletzung: Deutscher Profi muss seinen Vertrag auflösen 3.407 Jungen zum Vergewaltigen verkauft: Hauptangeklagter geht in Revision 1.931 Kovac, der neue General: Handy-Verbot für Bayern-Profis 1.579 Schrecklich: 16-Jähriger sucht Großeltern und macht Horror-Fund! 15.824 Tragödie auf Mallorca: Baby stirbt, weil sein Opa es im Auto vergisst 4.375 Frontal-Crash: Mutter (39) und Tochter (2) schwer verletzt 299