Rentner mit Ast erschlagen: Neue Hintergründe zur grausamen Tat bekannt Neu Seit Tagen vermisst: Antje (43) aus Leipzig mit altem Mitsubishi verschwunden Neu Miriam Pielhaus Vater ganz emotional: "Meine Enkelin sieht aus wie sie" Neu Mann fragt Jungen warum er ihn "dumm anschaut", dann fliegen die Fäuste Neu
4.528

Keita-Rot und blutiges Ende: RB Leipzig holt gegen Gladbach einen Punkt

Mitten zwischen zwei Englischen Wochen hat RB Leipzig am 4. Bundesliga-Spieltag gegen Borussia Mönchengladbach 2:2 gespielt.

Von Nico Zeißler

Timo Werner traf zum 1:0, am Ende holte RB aber nur einen Punkt.
Timo Werner traf zum 1:0, am Ende holte RB aber nur einen Punkt.

Leipzig - Erfolgreiche Englische Woche für den Vizemeister: Nach dem 1:1 vor drei Tagen gegen die AS Monaco in der Champions League (TAG24 berichtete) punktete RB Leipzig auch im Heimspiel beim 2:2 (2:1) gegen Borussia Mönchengladbach.

42.558 Zuschauer verfolgten die Begegnung in der restlos ausverkauften Red Bull Arena, die als möglicher Austragungsort im Falle der erfolgreichen deutschen Bewerbung für die EM-Endrunde 2024 neben neun anderen Arenen auserwählt wurde (TAG24 berichtete). Den ebenfalls ausverkauften Gästeblock zierte im ersten Durchgang übrigens ein "Scheiß RB".

In einer munteren und jederzeit offenen Partie brachte Werner den Gastgeber nach 17 Minuten in Führung, Hazard konnte per Elfmeter ausgleichen (25.). Nur fünf Minuten später erzielte Augustin nach Traumpass vom wiedergenesenen Keita den 2:1-Halbzeitstand.

Nationalspieler Lars Stindl brachte Gladbach eine halbe Stunde vor dem Ende mit einem Weitschuss zum erneuten Ausgleich. Tore fielen danach keine mehr.

Einen Aufreger gab es aber kurz vor Schluss noch: Keita traf Kramer mit seinen Stollen im Gesicht, der Gladbacher brach blutend zusammen, Keita flog mit Rot vom Platz.

"Phantomas" Jean-Kevin Augustin (l.) ließ die Abwehr alt aussehen und vollendete nach Traumpass von Keita nach einer halben Stunde zur 2:1-Halbzeitführung.
"Phantomas" Jean-Kevin Augustin (l.) ließ die Abwehr alt aussehen und vollendete nach Traumpass von Keita nach einer halben Stunde zur 2:1-Halbzeitführung.

Fünfmal hat RB-Coach Ralph Hasenhüttl im Vergleich zum Unentschieden gegen den französischen Meister gewechselt.

Keita meldete sich nach Verletzung zurück, ersetzte Sabitzer. Weiterhin spielte Bernardo (für Halstenberg), Kampl (für Ilsanker), Laimer (für Demme) und Augustin (für Poulsen) von Beginn an. Ilsanker rückte für Kapitän Orban in die Innenverteidigung.

Gladbachs Hofmann hatte nach eineinhalb Minuten die erste dicke Chance, schoss den Ball aber freistehend auf Höhe des Elfmeterpunkts über das Tor.

Die Leipziger XL-Rotation spürte man anfangs recht deutlich, es waren einige Abstimmungsprobleme im Passspiel dabei. Doch nach einer guten Viertelstunde hatte RB die Borussia-Abwehr geknackt: Bernardo setzte sich auf links durch, passte scharf nach innen. Dort vollendete Werner ins lange Eck - 1:0 (17.).

Bernardo brachte Hofmann nach 24 Minuten im Strafraum zu Fall, Schiedsrichter Marco Fritz (Korb) entschied sofort auf Elfmeter. Gladbachs Thorgan Hazard ließ Gulacsi keine Chance und verwandelte sicher - 1:1 (25.).

Nach einer halben Stunde zauberten Keita und Augustin: Ersterer spielte einen Traumpass nach vorn, die verdutzte Gästeabwehr ließ Augustin mit einer Drehung über den Ball aussteigen und schloss eiskalt zum 2:1 ab. Mit diesem Spielstand auf der Anzeigetafel ging's auch in die Halbzeitpause.

Keita guckt nach dem 2:2-Ausgleich dumm aus der Wäsche. Kurz vor Schluss sah er Rot.
Keita guckt nach dem 2:2-Ausgleich dumm aus der Wäsche. Kurz vor Schluss sah er Rot.

Gladbachs Übungsleiter Dieter Hecking wechselte zur Pause Patrick Herrmann für Jonas Hofmann ein. RB blieb unverändert.

Nach einer guten Stunde brachte Hasenhüttl mit Demme einen weiteren Mittelfeldspieler, um kein Risiko zu gehen. Torschütze Augustin musste für ihn weichen. Kampl rückte nach rechts, Keita nach innen.

Doch die Idee der erhöhten Sicherheit zahlte sich nicht aus. Lars Stindl traf in der 61. Minute per sehenswertem Weitschuss zum erneuten Ausgleich.

Der abermals pfeilschnelle und zweikampfstarke Upamecano sorgte ab der 70. Minute für das ein oder andere Pfeifkonzert aus dem Gästeblock. Der 18-Jährige festigte mit seiner Top-Leistung seinen Stammplatz neben Orban.

Der letzte "Höhepunkt" der Partie war ein hartes Foul von Keita an Kramer. Leipzigs Mittelfeldmotor traf den Gladbacher mit seinen Stollen im Gesicht, Kramer brach blutend zusammen. Keita sah Rot (84.). Danach war Schluss.

Das 2:2-Remis lässt die Sachsen auf Platz fünf abrutschen. Leipzig kann am Sonntag auch noch von Hoffenheim (gegen Hertha) verdrängt werden.

Zwei Tage Verschnaufpause nun, denn schon am Dienstag wartet auswärts der FC Augsburg im pickepackevollen Terminkalender auf die Roten Bullen. Anstoß ist 20.30 Uhr (Sky live).

Fotos: DPA

Mädchen (3) läuft nachts allein durch die Stadt und Eltern merken es nicht Neu Igitt! Gefrusteter Zocker kackt auf Spielautomat Neu
Das war's: Berlins Gaga-Radweg wird beseitigt Neu Besitzer geht selbst zur Polizei: Riesige Drogenplantage gefunden Neu Spott für Söder: SPD klaut seinen Slogan Neu Lkw-Fahrer zerlegt seinen Container unter einer Brücke in Köln Neu Hitze im Krankenhaus: Patienten leiden unter hohen Temperaturen 12.400 Anzeige Dreijährige irrt nachts alleine durch die Straßen Neu Fünf Rettungswagen, ein Hubschrauber: Schwerer Unfall auf A59 bei Köln! Neu Mann will auf Droge Anzeige erstatten, dann wird's richtig kurios Neu 700-Kilo-Stier flüchtete vor Schlachter: Jetzt ist er tot! Neu Skrupellos: Flüchtlingskinder treten Siebenjährigen krankenhausreif Neu Ausgesetzt: Neugeborenes tot in Babyklappe gefunden! Neu Frau wird immer dicker: Ärzte setzen sie auf Diät, doch das ist ein fataler Fehler Neu Fataler Fehler: Jetzt ist Sarah völlig aufgelöst! Neu Toter und Schwerverletzter auf Mülldeponie Neu Update Schüsse in Shell-Tankstelle: Täter geschnappt! Neu "Holt sie raus!": Passanten retten Mutter und Sohn vor dem Ertrinken Neu Neue Liebe für Janine Christin? Diese Hinweise sprechen Bände Neu Sturm-Experte warnt: Jetzt sind Tornados auf der Nordsee möglich Neu Nach Hacker-Angriff: Pascal Kappès ist zurück, aber ein Problem bleibt Neu Pflege in Deutschland! USA schieben ehemaligen KZ-Aufseher (95) ab Neu Vanessa Mai plaudert aus dem Nähkästchen: "Ich könnte mir vorstellen, hier zu wohnen" 1.735 Grausam! Babysitter steckt weinendes Kind in Waschmaschine 3.240 Mit dieser cleveren Idee befreit die Polizei einen festgefahrenen Lkw 1.392 Mann (40) stirbt fast im Zug, jetzt droht ihm Knast 2.156 Die Vermisste ist wieder zurück 4.352 Update Alarm bei Kaufland! Wurde das Hackfleisch vergiftet? 6.943 Mediziner warnen: Das ist die häufigste Todesursache in Deutschland 5.716 Mutter vergisst zum ersten Mal Tür zuzuschließen, das rächt sich sofort 3.868 Milliardenpleite P&R: Geht es den Wirtschaftsprüfern jetzt an den Kragen? 2.028 Diese kleinen Kätzchen haben ein trauriges Schicksal 7.637 Herrchen liegt tot in der Wohnung! Unfassbar, wie seine Hunde reagieren 8.156 Erneuter Badetoter vor Usedom: Mann stirbt in Ostsee 8.040 Update Clueso will Heimat-Begriff nicht der AfD überlassen 1.039 Mit Messer bedroht: Mann überfällt Frau (66) in ihrer eigenen Wohnung 2.048 Explosionsgefahr in Gas-Auto: Feuerwehr räumt Wohnhäuser 152 Feuer auf 1500 Meter Höhe: Mehrere Helikopter im Einsatz 190 Ostdeutsche arbeiten weiter länger und verdienen weniger 1.306 Irrer Messermann bedroht und greift wahllos Passanten in der Innenstadt an 5.156 Frontalcrash mit Lkw kostet zwei Menschen das Leben 12.584 Wollny und Vegas: Zicken-Beef bei Promi-Big-Brother 1.876 Darf jetzt jeder ran? Schwesta Ewa wird zur Wanderhure und die Fans drehen durch 8.729 Ab in die Luxus-Villa! Katja Krasavice wird zur "Promi Big Brother"-Heldin 5.901 Warum stürzen plötzlich alle theatralisch zu Boden? 1.495 Flixtrain sagt Deutscher Bahn den Kampf vor Gericht an 2.564 Köpenicker Café geht in Flammen auf 731 Transporter verursacht Crash mit vier Verletzten, dann fehlt jede Spur von ihm 1.766 Der Fuchsbandwurm: Lebensgefahr bei Pilzen und Beeren? 3.079 Sauerstoff-Rettungsaktion am Möhnesee beginnt 556