HSV-Fans verprügelt? Video soll Vorwürfe gegen RB-Ordner erhärten

HSV-Fans hatten Pyrotechnik im Leipziger Stadion gezündet.
HSV-Fans hatten Pyrotechnik im Leipziger Stadion gezündet.  © Picture Point

Leipzig - Auch fast zwei Wochen nach der Heimpleite von RB Leipzig (0:3) gegen den HSV reißen die Vorwürfe gegen Ordner der Roten Bullen nicht ab (TAG24 berichtete).

Wie "focus.de" unter Berufung von Informationen des Magazins "11Freunde" berichtet, soll ein neues Video den Verdacht von gewaltsamen Aktionen der Ordner gegen Fans des Hamburger Sportvereins erhärten.

"Es ist kein gleichwertiger Kampf, sondern ein rücksichtsloses Zusammenschlagen", schreibt das Fußball-Magazin. Demnach provozierten die Beschuldigten kleine Gruppen der Gästefans und schlugen sogar auf sie ein. Auf der Fan-Seite "Nordtribüne Hamburg" wurde der besagte Vorfall versucht, mit Bildern zu untermalen.

Doch auch nach Einsicht des besagten Bild- und Filmmaterials sei laut dem "11Freunde"-Magazin nicht eindeutig geklärt, was der Auslöser für die unschönen Szenen war.

Fakt ist: Die Polizei kann im Augenblick kein Licht ins Dunkel bringen, da das Veröffentlichen des Filmmaterials derzeit von HSV-Fans mit dem Hinweis auf die Persönlichkeitsrechte Dritter abgelehnt wird.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0