Selke is back! RB Leipzig sicher: "Hertha kommt nicht mit voller Frische"

RB-Trainer Ralph Hasenhüttl (l.) freute sich mit seinem damaligen Stürmer Davie Selke über dessen zwei Tore in Berlin.
RB-Trainer Ralph Hasenhüttl (l.) freute sich mit seinem damaligen Stürmer Davie Selke über dessen zwei Tore in Berlin.  © DPA

Leipzig - RB Leipzig hofft am Sonntag (18 Uhr/Sky) auf einen versöhnlichen Jahresabschluss gegen Hertha BSC. Mit einem Sieg würde der Tabellendritte definitiv auf einem Champions-League-Platz überwintern. Doch drei wichtige Stammspieler fehlen Trainer Ralph Hasenhüttl bei der Rückkehr von Davie Selke.

Neben dem Gelb-Rot-gesperrten Dayot Upamecano fehlen auch Marcel Sabitzer ("Der Ausfall tut uns weh") und Emil Forsberg ("Er kann sprinten aber schießen geht noch nicht") verletzungsbedingt.

Für Upamecano wird der gegen Mainz geschonte Kapitän Willi Orban wieder in die Startelf rücken, für das Duo Sabitzer/Forsberg stehen Kevin Kampl, Bruma und Dominik Kaiser bereit.

Mit trainieren konnten hingegen wieder Bernardo und Jean-Kevin Augustin. Ersterer könnte Rechtsverteidiger Lukas Klostermann ersetzen, dem Hasenhüttl eine Pause gönnen könnte.

RB geht mit einer äußerst positiven Bilanz von fünf Siegen und zwei Unentschieden aus sieben Heimspielen in die Partie gegen den Tabellenelften. Zudem wurden beide Duelle in der letzten Saison souverän gewonnen. Doch Vorsicht! Die Berliner verloren keines ihrer letzten vier Gastspiele in der Liga. Zudem kann sich Hertha-Coach Pal Dardai auf seine Stürmer verlassen.

Beim 4:1-Sieg im Olympiastadion traf Timo Werner (l.) per Kopf zum zwischenzeitlichen 1:0.
Beim 4:1-Sieg im Olympiastadion traf Timo Werner (l.) per Kopf zum zwischenzeitlichen 1:0.  © DPA

Salomon Kalou traf in den letzten beiden Spielen dreimal. Und dann ist da ja auch noch ein gewisser Davie Selke, der im Sommer seine Sachen packte, in die Hauptstadt ging und nun das erste Mal wieder auf RB trifft. Seine zwei bisherigen Ligatore erzielte er übrigens auswärts.

Trotz der eindrucksvollen blau-weißen Zahlen weiß der RB-Coach: "Hertha kommt nicht mit voller Frische." Die hatten nach der Englischen Woche noch einen Tag weniger Regenerationszeit als die Roten Bullen.

Eine Schwäche gab's zuletzt bei den Sachsen. Immer wieder waren sie bei Standards unsicher und unsortiert, kassierten so einige Gegentore. Nicht so gegen Wolfsburg (1:1). "Da haben wir haben gezeigt, dass wir ein Spiel mal ohne Eck- oder Freistoßtor überstehen können", sagte Hasenhüttl.

Aus den letzten drei Ligaspielen holte RB von neun möglichen gerade einmal zwei Pünktchen, gab den Platz hinter dem FC Bayern an Schalke ab. Dennoch ist der Coach absolut zufrieden mit der Leistung in der ersten Saison mit Dreifachbelastung aus Bundesliga, Pokal und Champions/Europa League.

Leipzigs Trainer Ralph Hasenhüttl freut sich über ein erfolgreiches Jahr. "Es interessiert mich Null, ob ich nach der Hinrunde Dritter, Fünfter oder Siebter bin", so der 50-Jährige.
Leipzigs Trainer Ralph Hasenhüttl freut sich über ein erfolgreiches Jahr. "Es interessiert mich Null, ob ich nach der Hinrunde Dritter, Fünfter oder Siebter bin", so der 50-Jährige.  © DPA

"Wir müssen nicht Zweiter sein", sagte der 50-Jährige. Ebenso müsse er "nicht jede Woche vorgerechnet bekommen, wie weit ich hinter Bayern bin", so der Österreicher.

Somit ist er auch jetzt froh, dass Schalke Bayern-Jäger ist. Nach der Hinrunde könnte RB ebenso auf dem zweiten wie auch auf dem siebten Tabellenplatz stehen.

"Es interessiert mich Null, ob ich nach der Hinrunde Dritter, Fünfter oder Siebter bin", sagte Hasenhüttl deutlich: "Ich habe das Gefühl, dass es das Selbstverständlichste auf der Welt ist, dass RB Leipzig Zweiter in der Bundesliga ist. So selbstverständlich ist das für mich nicht."

Nach dem Spiel gegen die Hertha trifft sich die Mannschaft am Montag noch einmal, um alle Spieler vor der Winterpause durchzuchecken. Dann geht's für alle zur Familie, ehe man sich am 2. Januar wieder sieht.

"Wenn eine Mannschaft die Auszeit verdient hat, dann meine", freut sich Hasenhüttl auf die zweiwöchige Pause: "Wir haben sehr viel gearbeitet und ein sehr erfolgreiches Jahr hinter." Nun will man sich noch mit einem Sieg gegen die Berliner vom eigenen Publikum verabschieden.

Nach TAG24-Informationen aus Fankreisen werden die ersten fünf Minuten des Spiels in Gedenken an verstorbene Anhänger geschwiegen (TAG24 berichtete). Seit März sind vier Fans in und ums Stadion an Herzstillständen gestorben. Ein weiterer wurde vermisst und später tot in einem Fluss in Thüringen gefunden (TAG24 berichtete).


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0