Schlimme Diagnose! RB Leipzigs Halstenberg muss operiert werden

Erst das Tor, dann der Schmerz: Marcel Halstenberg traf per Kopf zum 2:3, stieß dann gegen den Pfosten und brach sich die Mittelhand dreifach.
Erst das Tor, dann der Schmerz: Marcel Halstenberg traf per Kopf zum 2:3, stieß dann gegen den Pfosten und brach sich die Mittelhand dreifach.  © Picture Point

Leipzig - Schlechte Nachricht am späten Sonntagabend. Marcel Halstenberg hat sich bei RB Leipzigs 2:3-Niederlage gegen Hertha BSC einen dreifachen Handbruch zugezogen und muss operiert werden.

Das Spiel lief nicht gut und dann auch noch unschöne Nachrichten aus dem Lazarett. Marcel Halstenberg ist bei seinem Tor zum 2:3 in der Nachspielzeit mit voller Wucht gegen den Pfosten geprallt.

Trainer Ralph Hasenhüttl bestätigte auf der Pressekonferenz nach dem Spiel eine Handverletzung, hatte jedoch noch keine genaue Diagnose vorliegen.

Die gab es am späten Abend. Halstenberg hat einen dreifachen Mittelhandbruch der rechten Hand erlitten. Er wird bereits am Montag operiert. Das teilte der Verein via Twitter mit.

Wie lang der Linksverteidiger ausfällt, steht nicht fest.

Nach dem Zusammenprall mit dem Pfosten blieb Marcel Halstenberg mit schmerzverzehrtem Gesicht liegen.
Nach dem Zusammenprall mit dem Pfosten blieb Marcel Halstenberg mit schmerzverzehrtem Gesicht liegen.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0