Horror-Verletzung: Monatelange Pause für RB Leipzigs Halstenberg

Bei der 2:3-Niederlage gegen Hertha BSC zog sich Marcel Halstenberg einen dreifachen Handbruch zu. Er war gegen den Pfosten geknallt.
Bei der 2:3-Niederlage gegen Hertha BSC zog sich Marcel Halstenberg einen dreifachen Handbruch zu. Er war gegen den Pfosten geknallt.

Leipzig - Schlimme Nachrichten vom Trainingszentrum der Roten Bullen am Cottaweg: Marcel Halstenberg soll sich das Knie verdreht haben. Ihm droht das WM-Aus!

Der Linksverteidiger hat sich im Training bei einem Zusammenprall mit Stürmer Jean-Kevin Augustin (20) das Knie unglücklich verdreht. Das berichtet "Bild". Ein RB-Sprecher bestätigte den Vorfall auf TAG24-Nachfrage.

Im schlimmsten Fall ist das Kreuzband betroffen. Bei einem Riss wäre eine Teilnahme an der anstehenden Weltmeisterschaft im Sommer in Russland (14. Juni bis 15. Juli) hinfällig. Dies könnte auch zum Problem für Bundestrainer Joachim "Jogi" Löw (57) werden, der mit Herthas Marvin Plattenhardt (25) nur einen echten Linksverteidiger im Kader hat.

Am Mittwoch soll Nationalspieler Halstenberg (1 Länderspiel) untersucht werden. Auf die genaue Diagnose ist nicht nur Löw, sondern auch RB-Coach Ralph Hasenhüttl (50) gespannt. Schließlich stand der Stammspieler in 23 von 27 Pflichtspielen für den Vizemeister auf dem Feld.

Bitter: Halstenberg hatte erst kürzlich seinen dreifachen Handbruch auskuriert, sollte am Samstag gegen den Hamburger SV (15.30 Uhr) wieder auflaufen.

UPDATE, 17.50 Uhr: Das vordere Kreuzband des linken Knies ist Marcel Halstenberg beim Training am Dienstag gerissen. Das habe die ärztliche Untersuchung durch Dr. Ulrich Boenisch am Mittwoch ergeben, teilte der Verein mit.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0