Dafür will RB Leipzig die Keita-Millionen verwenden

Der Erlös von Naby Keitas (22, l.) Verkauf soll auch in neue Spieler fließen. Aber auch andere Baustellen sollen beseitigt werden.
Der Erlös von Naby Keitas (22, l.) Verkauf soll auch in neue Spieler fließen. Aber auch andere Baustellen sollen beseitigt werden.  © Picture Point

Leipzig - Naby Keita (22) verlässt Vizemeister RB Leipzig im kommenden Sommer für einen dicken Batzen Geld gen Liverpool. 75 Millionen Euro werden gehandelt, sollten die Bullen die jetzige Saison so abschließen, wie die vergangene. Doch was passiert dann mit dieser stattlichen Summe?

RB Leipzig ist am 16. Spieltag zwar von Verfolger Schalke 04 überholt worden und "nur" noch Dritter. Doch diese Platzierung würde ausreichen, um für Naby Keita 75 Millionen Euro zu kassieren.

70 Millionen Euro wären es, sollte RB die Europa League erreichen. Fünf Millionen weniger würde es für eine Platzierung außerhalb der internationalen Plätze geben. Das zumindest schreibt die "Sportbild".

Weiter heißt es, dass Keita und sein Berater nichts von der Ablösesumme abbekommen. Jedoch ist Red Bull Salzburg dank einer Weiterverkaufsklausel Nutznießer des Verkaufs. Je nach der schlussendlichen Höhe der Ablöse kassieren die Österreicher bis zu neun Millionen Euro.

Mit der übrigen Summe wollen die Leipziger besonders langfristige Vertragsverlängerungen, zum Beispiel von Timo Werner (21, Vertrag bis 2020) und Marcel Sabitzer (23, Vertrag bis 2021), finanzieren.

Aber auch weitere junge Top-Talente sollen an die Pleiße gelockt werden. "Klar ist aber auch, dass wir nicht immer alles direkt wieder investieren", sagte Geschäftsführer Oliver Mintzlaff (42) zu "Sportbild". Leipzig hat nämlich auch noch einiges an Schulden beim Hauptsponsor Red Bull zu tilgen. "Das zahlen wir permanent zurück. Wenn wir große Einnahmen haben, können wir diese Verbindlichkeiten schneller tilgen", so Mintzlaff.

Weiterhin gibt der deutsche Vizemeister Keita noch eine Klausel mit auf seinen Weg auf die Insel. Wenn der FC Liverpool in ein paar Jahren den 22-Jährigen verkauft, kassiert RB wiederum um die zehn Prozent mit.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0