"Ansteckender als jede Influenza!": Dieses Problem legt die Red-Bull-Arena vor Saisonbeginn lahm

Leipzig - Fußball-Bundesligist RB Leipzig braucht schon vor dem Saisonstart einen neuen Rasen.

"Dasselbe Problem hatten wir in Hoffenheim auch", erinnert sich RB-Trainer Julian Nagelsmann (32).
"Dasselbe Problem hatten wir in Hoffenheim auch", erinnert sich RB-Trainer Julian Nagelsmann (32).  © DPA

Durch die lange Hitzeperiode mit wenig Feuchtigkeit wurde der aktuelle Rasen von einem Pilz befallen und ist nicht mehr zu retten. Das Spielfeld wies schon im Test gegen Aston Villa (1:3) am Samstag großflächige braune Flecken auf.

Zuletzt war der Rasen in der Red Bull Arena im vergangenen Herbst ausgetauscht worden. Das erste Heimspiel hat RB am 25. August gegen Eintracht Frankfurt.

"Dasselbe Problem hatten wir in Hoffenheim auch. Das ist ein Pilz, gegen den man nichts machen kann. Das ist eine relativ neue Erfindung der Natur. Der zerstört jeden Rasen hartnäckig und ist ansteckender als jede Influenza", sagte Trainer Julian Nagelsmann.

So frisch sieht der Rasen in der Red-Bull-Arena derzeit nicht mehr aus - neues Grün muss her!
So frisch sieht der Rasen in der Red-Bull-Arena derzeit nicht mehr aus - neues Grün muss her!  © DPA

Mehr zum Thema RB Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0